Derzeit in einem Fantastical auf der Bühne

Johannes Steck auf Drachentour

Johannes Steck auf Drachentour.

Seefeld- Fantasy fasziniert Johannes Steck schon lange. In der Szene gilt der im Fünfseenland lebende Schauspieler als die "Stimme" dieses ganz eigenen Genres. Mit der Mittelalterkultband Corvus Corax brachte er schon die Zwergen-Saga von Heitz auf die Bühne. Nun haben sich alle drei erneut "verbandelt" und den "Fluch des Drachen" produziert. Und damit nicht genug. Es wurde auch ein völlig neues Genre kreiert: das Fantastical, eine wuchtige Mischung aus einem opulenten Musical und einer fulminanten Fantasy-Geschichte. Anfang Dezember startete die Tour durch ganz Deutschland. Premiere war im Theater am Aegi in Hannover. In unserer Region ist die opulente Saga am 29. Dezember in Augsburg, im Kongress am Park zu erleben.

Mit seiner markanten, sehr variantenreichen Stimme versetzt Steck allzugerne seine Zuhörer in die magische Welt der Zauberer, Elben und Zwerge. In diesem Sommer war er erneut der Erzähler bei den Kaltenberger Ritterspielen und begeisterte das Publikum in der Schlossarena mit der Geschichte um einen jungen Schmied. Aus dem Fernsehen ist Steck vor allem als Doktor Achim Kreutzer aus der Arztserie "In aller Freundschaft" bekannt. Vielen Fans ist seine Stimme aber auch aus vielen Hörbüchern vertraut. Weit mehr als drei Millionen Hör-CDs verkaufte der eigentlich im fränksischen Würzburg geborene Schauspieler bereits. Auf gut 300 verschiedene Hörbuchproduktionen kann er verweisen. Für seine Arbeit wurde er immer wieder ausgezeichnet, so mit der Goldenen Schallplatte für den "Sturz der Titanen" von Ken Follett oder mit Platin für "Chemie des Todes" von Simon Beckett.

Die Idee zu dem Fantastical entstand bei der Zwergenaufführung mit Corvus Corax in Kaltenberg. "Damals kamen zu dem Spektakel mehr als 2500 Zuschauer", erinnert sich Steck. Die Mittelalterband brauchte noch einen, der die Geschichte des Drachenfluchs erzählt. "Und dieser Erzähler ist der Motor hinter dem gewichtigen Projekt", ist auf der Webseite der Musiker nachzulesen. Konkret wird wieder die Geschichte eines Schmiedes erzählt. Diesmal ist es die von dem fleißigen Schmied Adamas, der weder Böses will noch ahnt. Trotzdem muss er plötzlich sieben Aufgaben lösen, um ein Königreich zu erringen. Doch der König hat tückische Fallen gestellt. Seine willfährigen Helfer sind ein gefährlicher Krieger und gruselige Geschöpfe. Und am Ende geht es nicht nur um die Krone allein, sondern auch um die Hand der Königstochter und das große Abenteuer Liebe.

Anfang Dezember startete die Tour durch ganz Deutschland. Premiere war im Theater am Aegi in Hannover. In unserer Region ist die opulente Saga am 29. Dezember in Augsburg, im Kongress am Park zu erleben.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Geräteschuppen in Herrsching abgebrannt
Geräteschuppen in Herrsching abgebrannt
Anästhesie-Team des Tutzinger Benediktus Krankenhauses üben mit Simulation im Operationssaal 
Anästhesie-Team des Tutzinger Benediktus Krankenhauses üben mit Simulation im Operationssaal 
Auf und davon! Warum Sie 2019 auf Sprachreise gehen sollten
Auf und davon! Warum Sie 2019 auf Sprachreise gehen sollten
Neue FOS benötigt Sporthalle und müsste höher gebaut werden: keine Mehrheit für Bebauungsplan-Änderung
Neue FOS benötigt Sporthalle und müsste höher gebaut werden: keine Mehrheit für Bebauungsplan-Änderung

Kommentare