Am Donnerstag auf dem Kirchplatz

Wegen AfD Kundgebung: Starnberger Dialog und CSU rufen zum "Kirchplatz kehren" auf

+
2015 fand auf dem Starnberger Kirchplatz eine Gedenkveranstaltung zum geschichtsträchtigen 9. November statt und ein Zeichen gegen den aufkommenden Fremdenhass und Rassismus gesetzt.

Starnberg - Der Starnberger Dialog ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, am Donnerstag, 23. Mai, ab 17 Uhr gemeinsam den Kirchplatz zu kehren. Hintergrund für die Aktion ist, dass die "Alternative für Deutschland" nicht nur eine Veranstaltung in der Starnberger Schlossberghalle durchführen wird, sondern auch auf dem Kirchplatz im Stadtzentrum Starnbergs eine Kundgebung plant.

In den letzten drei Jahren war es der Starnberger AfD nicht gelungen, Veranstaltungen in den Hallen im Landkreis durchzuführen. "Nunmehr ist es uns gelungen. Zugang zur Schlossberghalle in Starnberg zu gewinnen", heißt es auf der Homepage der AfD Starnberg. Hauptredner am Donnerstag ist Dr. Gottfried Curio und sein Co-Redner Martin Hebner - sie sprechen über das Thema "Ist Europa noch zu retten?". Vorab ist auf dem Kirchplatz eine Kundgebung des Kreisverbandes geplant. 

Der Starnberger Dialog und die Starnberger CSU werden an diesem Nachmittag gemeinsam den Platz kehren. „Wir wollen unsere Plätze und besonders den Kirchplatz, Treffpunkt für alle Menschen, an dem die Katholische Kirche steht, die Gastronomie für ein lebendiges Miteinander sorgt, und Bänke und Brunnen zum Verweilen einladen, nach dem zu erwartenden populistischen Auftritt der AfD für uns zurückhaben. Das gelingt am Besten in einer gemeinsamen symbolischen Aktion“, teilt der Starnberger Dialog in einer Pressemeldung mit. 

Um 17 Uhr läuten die Kirchenglocken

Die beiden Pfarrer der Kreisstadt, Dr. Andreas Jall und Dr. Stefan Koch werden zudem kurz nach 17 Uhr in der Kirche St. Maria ein ökumenisches Gebet halten. Sie wollen dabei auch den Kirchenglocken an diesem Tag eine Stimme geben, die zum friedlichen Miteinander und gegenseitiger Anerkennung aufruft. 

Die CSU Starnberg beteiligt sich an der Kundgebung des Starnberger Dialogs. "Unsere Demokratie beruht auf der Freiheit und dem friedlichen Miteinander der Menschen in unserer Gesellschaft. Dass Parteien wie die AfD bewusst Unfrieden stiften und diffuse Ängste verbreiten und schüren, kann man nicht einfach so hinnehmen. Konstruktive und verantwortungsvolle Politik erkennt die Sorgen und Ängste der Menschen und bietet ihnen im größtmöglichen Konsens Problemlösungen mit dem notwendigen Augenmaß an, auch wenn das in unserer komplexen Welt mühsam und nicht immer einfach ist. Der Brexit zeigt aktuell, wohin populistische und extreme Strömungen ein Land führen können, in große Unsicherheit und Chaos. Das wollen wir nicht. Wir setzen auf ein friedliches Miteinander der Menschen, vor allem auf ein starkes und geeintes Europa", schrieb Stefan Frey für die CSU Starnberg.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Wörthsee: Äpfel in großem Stil von Unbekannten vollständig geerntet
Wörthsee: Äpfel in großem Stil von Unbekannten vollständig geerntet
Fahrradfahrer überholt Pkw: Unfall
Fahrradfahrer überholt Pkw: Unfall
Auto-Aufbrüche bei Herrschinger Autohaus geklärt: 23- jähriger Estländer festgenommen
Auto-Aufbrüche bei Herrschinger Autohaus geklärt: 23- jähriger Estländer festgenommen
Bundespolizei ist für d‘Wiesn gut gerüstet
Bundespolizei ist für d‘Wiesn gut gerüstet

Kommentare