"Ein Herz für die Familie"

Mit einer neuen Stiftung wollen Franz Xaver Erlacher und seine frisch angetraute Frau Ethel Hofbauer-Erlacher Familien in Not helfen. Das Projekt stellte Erlacher im Rahmen einer Spendenübergabe im Rathaus in Starnberg vor.

Anlässlich der kürzlich statt gefundenen Hochzeit spendeten geladene Gäste 1.865 Euro für einen guten Zweck. 665 Euro gingen an die Caritas. Zweckgebunden für eine allein erziehende Mutter aus dem Kosovo, die seit 2005 in Herrsching mit ihren sechs Kindern lebt. Ilse Reimers, Familienpflegerin vom Jugendamt und in Zusammenarbeit mit der Caritas Betreuerin der Familie sicherte zu, dass das Geld sinnvoll ausgegeben wird. Es sollten aber auf ausdrücklichen Wunsch von Erlacher auch Weihnachtsgeschenke für die Kinder und der Weihnachtsbraten finanziert werden. „Der Mutter ist leider ihre Kreditkarte abhanden gekommen und das Konto abgeräumt worden. Sie steht jetzt ohne Geld da“, erzählte Reimers. Weitere 1.200 Euro gingen an die St. Johannes/Almeida-Stiftung in Starnberg. Für die Stiftung nahm Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger die Spende in Empfang. Die neue Stiftung, die das Ehepaar Erlacher-Hofbauer ins Leben gerufen hat, firmiert künftig unter „Ein Herz für die Familie“. Franz Xaver Erlacher sicherte zu, jederzeit Hilfe zu leisten. „Wir sind nicht nur heute für sie da, sondern an 365 Tagen im Jahr“, sagte der Starnberger Projektentwickler. Max Gerl von der Caritas erinnerte außerdem an das Sozial-Kaufhaus, aus dem Erlachers Milchkanne stammt. Die Kanne war am Tag der Hochzeit aufgestellt, um reichlich Spenden entgegen zu nehmen.

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Das elfte Fünf Seen Filmfestival wartet wieder mit Superlativen auf
Das elfte Fünf Seen Filmfestival wartet wieder mit Superlativen auf
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel

Kommentare