Mehrere hundert Euro Schaden, aber keine Beute

Einbrüche in Starnberger Imbissstube und Gaststättenkiosk

Zu zwei Einbrüchen kam es zu Wochenbeginn im Starnberger Stadtzentrum. Ziel waren ein Imbiss sowie ein Kiosk. Der oder die Täter mussten aber ohne Beute wieder abziehen (Symbolbild).
+
Zu zwei Einbrüchen kam es zu Wochenbeginn im Starnberger Stadtzentrum. Ziel waren ein Imbiss sowie ein Kiosk. Der oder die Täter mussten aber ohne Beute wieder abziehen (Symbolbild).

Starnberg - In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen vier Uhr brach ein bislang unbekannter Täter in eine Imbissstube in Starnberg ein.

Der Unbekannte schlug mit einem Stein ein Fenster an der Rückseite des Imbisses in der Josef-Jägerhuber-Straße ein und stieg dann durch die Öffnung in den Innenraum. Dort öffnete er die Registrierkasse, in der sich jedoch nur Centbeträge befanden. An anderen Gegenständen zeigte er kein Interesse und verließ den Imbiss wieder unverrichteter Dinge. Dennoch entstand am Fenster ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.  

Eine ähnliche Arbeitsweise wurde bei einem Einbruch in einen Gaststättenkiosk an der Seepromenade, südlich vom „Undosa“ festgestellt. Auch dort wurde zwischen Montag und Dienstag die Scheibe eingeworfen und in den Verkaufsraum eingedrungen. Auch dort flüchtete der Täter ohne Beute. Es entstand Sachschaden von rund 200 Euro.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Starnberger Landratsamt und Gemeinden sperren öffentliche Stege
Starnberger Landratsamt und Gemeinden sperren öffentliche Stege
Niedrige Inzidenzwerte: Einzelunterricht in der Starnberger Musikschule wieder möglich
Niedrige Inzidenzwerte: Einzelunterricht in der Starnberger Musikschule wieder möglich
Vermisstensuche in Gauting: 87-Jähriger wohlauf
Vermisstensuche in Gauting: 87-Jähriger wohlauf

Kommentare