Eindringliche Botschaft

Starnberg – Der Kunstpreis der Stadt Starnberg geht in diesem Jahr an Christiane Wieland. Die Kraillingerin hatte die Jury durch die Suggestivkraft ihrer großformatigen Bilder beeindruckt. Als elfte Stadtmalerin darf sie nun ebenso wie ihre Vorgänger zwei Jahre lang das ehemalige Atelier von Paul Thiem an der Josef-Fischhaber-Straße kostenlos nutzen. Außerdem richtet ihr die Stadt im Anschluss eine Ausstellung inklusive Katalog aus.

Insgesamt hatten sich 31 Künstler um den Kunstpreis für Malerei 2009 beworben. Wie Starnbergs Vizebürgermeister Ludwig Jägerhuber bei der Bekanntgabe der drei Gewinner erklärte, habe die Jury sich deswegen für Christine Wieland entschieden, weil es der Künstlerin gelinge, durch den professionellen Einsatz der bildnerischen Mittel ihre hintergründige Thematik zu verwirklichen. „Ihre Bilder bewegen sich im Spannungsfeld einer erfindungsreichen malerischen Umsetzung fotografischer Vorlagen, von strengen grafischen Elementen und virtuoser Zeichnung“, heißt es in Begründung der Jury. So entstünden verschiedene Realitätsebenen, die in einer komplexen Bildräumlichkeit zusammengefasst seien. „Durch das intelligente Zitieren aus der Bildwelt der Medien wird ihre Botschaft eindringlich - ohne entsprechende Klischees zu bedienen“. Als „technisch versiert“ bezeichnete die Jury auch die Bilder von Ivonne Schneider, der 2. Kunstpreisträgerin. Ihre Werke drückten eine „poetische Stimmung, sinnliche Reize und leisen Witz“ aus. Auch die Starnbergerin reflektierte mit der „Vielfältigkeit und Dichte ihrer Bilder die Sehgewohnheiten, die sich durch die elektronischen Medien entwickelt haben“. Bei den Werken der 3. Kunstpreisträgerin Edeltraud Klöpfer fand die Jury bemerkenswert, wie es der Künstlerin gelingt, mit Hilfe hoch entwickelter Computerprogramme bildmäßige Wirkung zu erzielen und den Begriff der Malerei auf einer zeitgenössischen Ebene zu präsentieren sowie die Kombination von Bildrastern mit visuellen Zitaten aus den verschiedensten Quellen, wobei interessante inhaltliche Beziehungen angestoßen werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare