Neues von der Starnberger Polizei

Einkauf mit selbstgebastelter FFP2-Maske

Eine falsche FFP2-Maske rief die Starnberger Polizei unlängst auf den Plan (Symbolbild).
+
Eine falsche FFP2-Maske rief die Starnberger Polizei unlängst auf den Plan (Symbolbild).
  • vonFlorian Ladurner
    schließen

Starnberg - Zu einem kuriosen Einsatz wurde am gestrigen Dienstag die Starnberger Polizei gerufen. Grund war ein Kunde, der in einem örtlichen Drogeriemarkt eine selbstgemachte FFP2-Makse trug.

Gegen 18.55 Uhr kaufte ein 39-jähriger Mann in einem Drogeriemarkt in der Josef-Jägerhuberstraße ein. Da er lediglich eine Stoffmaske trug, auf die er mit Kugelschreiber FFP2 schrieb und die seine Nase nicht bedeckte, wurde er von einer Angestellten auf die Pflicht zum Tragen einer ordnungsgemäßen FFP2-Maske hingewiesen. Daraufhin kam es zum Streit, in dessen Verlauf der Mann im Geschäft derart herumschrie, dass die Polizei verständigt wurde. Den 39-jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Freie Wähler entscheiden sich für Bundestagskandidaten
Freie Wähler entscheiden sich für Bundestagskandidaten
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Gilching: Umleitung der Expressbuslinien X900 und X920
Gilching: Umleitung der Expressbuslinien X900 und X920
Sonderimpftag im Starnberger Landratsamt
Sonderimpftag im Starnberger Landratsamt

Kommentare