Ergebnisse der Europawahlen im Landkreis

Starnberg: Grünen legen um 10 Prozent zu, AfD unter sechs Prozent 

+
Die Ergebnisse der Europawahlen im Landkreis stehen fest.

Landkreis – Der Landkreis Starnberg zeigte sich am Sonntag Eurpoa-Wahlfreudig: 71,9 Prozent der Bürgerinnen und Bürger gaben ihre Stimme ab – über 20 Prozent mehr als vor fünf Jahren.

Die Grünen im Fünfseenland setzen ihren Höhenflug ungebremst fort und legen um fast zehn Prozent zu auf 25,8 (2014: 16,5 Prozent). Rund 10.000 Wähler mehr entschieden sich dazu, ihr Kreuz bei der Öko-Partei zu machen. Die CSU kommt auf 37,2 Prozent (35,7) und gewinnt leicht hinzu, was wohl auch am bayerischen Spitzenkandidaten Manfred Weber gelegen haben wird, die Genossen dagegen stürzen auf 8,6 Prozent ab und verlieren mehr als zehn Prozent (18,9).

Die AfD verliert ebenfalls und landet bei 6,4 Prozent (9), die FDP verliert ein Prozentpunkt und kommt auf 5,8 Prozent. Dagegen legen die Freien Wähler von 2,8 auf 3,8 Prozent einen Punkt drauf, die Linke liegt bei 1,8 Prozent (2,3), die ÖDP kommt auf 3,2 Prozent (2,6) und das Schlusslicht ist die Bayernpartei, die von 1,3 auf 0,8 Prozent abrutscht.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Starnberger Perchalla feiert den Faschingsanfang
Starnberger Perchalla feiert den Faschingsanfang
Die Faschingssaison in Starnberg ist eröffnet und  die neuen Prinzenpaare gekürt
Die Faschingssaison in Starnberg ist eröffnet und  die neuen Prinzenpaare gekürt
Streit an Neugilchinger S-Bahnhaltestelle eskaliert: Männer bewerfen sich mit Schottersteinen 
Streit an Neugilchinger S-Bahnhaltestelle eskaliert: Männer bewerfen sich mit Schottersteinen 
Stattliche Tanne auf Starnberger Kirchplatz
Stattliche Tanne auf Starnberger Kirchplatz

Kommentare