Nach fünf Stunden Dame gerettet

Erneut erfolgreiche Vermisstensuche durch DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg

+
Die Rettungshundestaffel der DLRG Pöcking-Starnberg konnten einer älteren Damen das Leben retten

Percha - In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde am frühen Morgen kurz nach 2 Uhr die DLRG-Rettungshundestaffel Starnberg gemeinsam mit weiteren Rettungshundestaffeln nach Percha zu einer Vermisstensuche alarmiert.

Nach von knapp fünf Stunden konnte der 26. Einsatz der "Retter auf vier Pfoten" in diesem Jahr erfolgreich beendet werden. Was war passiert? Eine ältere Dame wurde vermisst, durch einen Personen-Spür-Hund (PSH/Mantrailer) der DLRG Rettungshundestaffel Starnberg konnte diese vermisste ältere Dame schließlich lebend aufgefunden werden.

DLRG-Rettungshundeführerin Ina Rebel (mit Mantrailer Biloxi) sowie DLRG-Suchgruppenhelferin und Rettungsassistentin Kathrin Jochum übernahmen die fachgerechte Erstversorgung vor der Übergabe an den Landrettungsdienst. Die Dame war leicht verletzt und etwas unterkühlt. Sie wurde vom DLRG-Rettungsteam auf einem Jagdhochstand kurz vor Wangen aufgefunden.

KOH

Auch interessant

Meistgelesen

Unfall bei Pöcking geht glimpflich aus
Unfall bei Pöcking geht glimpflich aus
16-jähriger Holländer mit Cannabis in Starnberg erwischt
16-jähriger Holländer mit Cannabis in Starnberg erwischt
Landkreisweites Interesse für Herrschinger Jahresempfang
Landkreisweites Interesse für Herrschinger Jahresempfang
Wachgänger-Seminar der DLRG
Wachgänger-Seminar der DLRG

Kommentare