Gegen Gewalt an Frauen

Erweiterte Öffnungszeiten und neues Gesicht - Beratungsstelle „Frauennotruf im Landkreis Starnberg“ wappnet sich für anstehende Aufgaben im Jahr 2021

Priscila Santana-Berger
+
Die Psychologin Priscila Santana-Berger verstärkt seit das Team der Beratungsstelle Frauennotruf im Landkreis Starnberg.
  • vonFlorian Ladurner
    schließen

Herrsching - Im vergangenen Jahr wie auch zu Beginn des neuen Jahres hat die Corona-Pandemie weite Bereich des gesellschaftlichen Lebens stark im Griff. Unverändert bleibt die Tatsache, dass Frauen und deren Kinder Gewalt in den eigenen vier Wänden durch den eigenen Partner erfahren.  Der Frauennotruf im Landkreis Starnberg erinnert diesbezüglich an seine erweiterten Beratungsaktivitäten, welche auch in Lockdown-Zeiten gelten.

„Um mehr Menschen zu erreichen, die Beratung und Unterstützung bei partnerschaftlicher Gewalt suchen, hat die Beratungsstelle Frauennotruf im Landkreis Starnberg die Öffnungszeiten im Büro ausgeweitet. Künftig finden Hilfesuchende Unterstützung zu folgenden Zeiten: montags von 10 Uhr bis 16 Uhr, dienstags bis donnerstags 10 Uhr bis 17 Uhr, freitags 10 Uhr bis 14 Uhr und nach Vereinbarung“, betont Claudia Sroka von der Beratungsstelle, die in der Mühlfelder Straße 12 in Herrsching beheimatet ist.

In der örtlichen Beratungsstelle werden Frauen beraten, die von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt sowie Stalking betroffen sind, und deren betroffene Kinder. Auch Angehörige, Bezugspersonen oder Fachkräfte können sich telefonisch Hilfeunter der Rufnummer 08152) 5720 holen.

Die Beratungsanlässe sind vielfältig, häufig berichten die Anruferinnen von psychischer Gewalt durch ihren (Ex-)Partnern. Sie werden gedemütigt, kontrolliert, bedroht oder beleidigt. „Psychische Gewalt wirkt sich besonders schädigend auf die Frauen und deren Kinder aus. Sie zerstört die Integrität der Frau und macht es ihr besonders schwierig, sich Hilfe zu holen. Denn der gewaltausübenden Partner vermittelt ihr ständig, dass sie alles falsch mache. Gewalt geht immer mit Macht und Kontrolle einher“, so Cordula Trapp, Geschäftsführerin der Beratungsstelle Frauennotruf im Landkreis Starnberg.

Zur Verstärkung der beiden langjährigen Fachberaterinnen Claudia Sroka und Cordula Trapp, kam Ende 2020 die Psychologin Priscila Santana-Berger ins Team. Sie bietet Beratungen in den Sprachen portugiesisch und spanisch an. Zudem wird sie Kinder und Jugendliche gewaltbetroffener Mütter beraten.

Mehr Informationen über das Angebot der Beratungsstelle gibt unter www.frauenhelfenfrauen-sta.de im Netz.

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Landkreis Starnberg zündet den Impfturbo – Landrat Frey: „Kein Grund AstraZeneca abzulehnen“
Landkreis Starnberg zündet den Impfturbo – Landrat Frey: „Kein Grund AstraZeneca abzulehnen“
Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen
Bei Corona-Fragen nicht den Notruf 110 wählen oder die örtliche Polizei anrufen
Sonderimpftag im Starnberger Landratsamt
Sonderimpftag im Starnberger Landratsamt

Kommentare