Etwas Einmaliges bieten

Mit einer Seebühne vor dem Wasserpark will Starnberg 2012 den 100. Jahrestag der Stadterhebung feiern. Foto: Jaksch

Zum 100. Geburtstag der Stadt Starnberg im Sommer nächsten Jahres soll eine Seebühne aufgebaut werden - vor dem Wasserpark. Trotz des zu erwartenden Kosten-Defizits von bis zu 83.000 Euro entschieden sich die Mitglieder des Hauptausschusses einstimmig, sich diese Summe für das Jubiläum der Stadterhebung kosten zu lassen. Tenor: Man will etwas Einmaliges bieten, dass es nur in Starnberg gibt.

Damit scheint nun im dritten Anlauf der Aufbau einer Seebühne endlich einmal zu klappen. 2003 zu 100 Jahre Landkreis war eine Seebühne in Percha am Widerstand der Anlieger gescheitert - vor zwei Jahren zu den Kulturtagen am fehlenden Programm. Insgesamt 113.000 Euro kostet die nun geplante Seebühne, die im Juli 2012 zehn Tage lang vor dem Starnberger Wasserpark aufgebaut wird (Zuschauerraum wird die Liegewiese sein). Zwei Tage davon (20. bis 22. Juli 2012) will sie die Stadt Starnberg für eigene Veranstaltungen nutzen. Angedacht sind hier ein Musikabend, eine Aufführung der Carmina Burana von der Musica Starnberg, ein Festgottesdienst, Matinee, Fischerstechen sowie ein Abend-Konzert von Starnberger Musikgruppen mit Filmmusiken. Die restlichen acht Tage soll das Programm von einer Veranstaltungsagentur organisiert werden. Hier stehen verschiedene „Pakete“ zur Auswahl, unter anderem mit Künstlern wie der Spider Murphy Gang, Haindling, Willy Astor und Martina Schwarzmann sowie weiteren Künstlern aus der modernen und klassischen Szene. Außerdem soll die Seebühne am Abend vom Kino Breitwand für Open-Air-Kino genutzt werden können. Anders als bei den beiden früheren Anläufen zur Errichtung einer Seebühne bleibt das Defizit kalkulierbar. Im günstigsten Fall kann die Stadt dieses Mal mit Einnahmen von mehr als 65.000 Euro rechnen - mindestens aber mit 47.000 Euro.

Meistgelesen

Krailling: Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall
Krailling: Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall
Starnberg: Allerletzte Chance für notorischen Ohne-Führerschein-Fahrer
Starnberg: Allerletzte Chance für notorischen Ohne-Führerschein-Fahrer
Geflügelpest ist bayernweit rückläufig
Geflügelpest ist bayernweit rückläufig
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen

Kommentare