Keine Lappalie

Falsche Kennzeichenfarbe am Moped einer Tutzingerin verrät fehlenden Versicherungsschutz

Bei einer Verkehrskontrolle am heutigen Montag fiel den Starnberger Beamten in Tutzing ein Moped auf, das mit einem nicht mehr gültigen Kennzeichen unterwegs war (Symbolbild).
+
Bei einer Verkehrskontrolle am heutigen Montag fiel den Starnberger Beamten in Tutzing ein Moped auf, das mit einem nicht mehr gültigen Kennzeichen unterwegs war (Symbolbild).

Tutzing - Eine Polizeikontrolle kommt eine Tutzinger Mopedfahrerin nun teuer zu stehen.

Einer Streife der Polizeiinspektion Starnberg fiel am heutigen Montag, gegen 06.45 Uhr, in Tutzing ein Moped auf, weil das an dem Gefährt angebrachte Kennzeichen die falsche Farbe hatte. Das Kennzeichen war grün, richtig wäre bis Ende Februar jedoch ein schwarzes Kennzeichen. Bei der Kontrolle der 45-jährigen Tutzingerin bestätigte sich der erste Verdacht – das Kennzeichen stammt aus dem Vorjahr, die Fahrerin war somit ohne Versicherungsschutz unterwegs. Das Moped musste sie an Ort und Stelle stehen lassen, auf sie kommt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klinik für Diabetespatienten geeignet
Klinik für Diabetespatienten geeignet
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 26,3 - 3.745 infizierte Personen
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 26,3 - 3.745 infizierte Personen

Kommentare