Faschingsgesellschaft Perchalla

Feuerwerk für die Sinne

+

Starnberg – Feuerwerk für die Sinne: Was die Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla bei ihrem Inthronisationsball am vergangenen Samstag in der Schlossberghalle geboten hat, war schlichtweg beeindruckend.

Nicht zuletzt auch wegen einer ausgeklügelten Lightshow waren die tänzerischen und akrobatischen Tanzdarbietungen der Perchalla-Aktiven in diesem Jahr ein wahrer Augenschmaus - in doppelter Hinsicht. Bereits zum zweiten Mal feierte die Perchalla in der Schlossberghalle - ganz stilvoll: Mit rotem Teppich und Palmen im Eingangsbereich à la Hollywood. Aber auch innen in der ausverkauften Schlossberghalle sorgten Pechalla-Präsident Andreas Denk und sein Hofstaat für Furore - als sie zu Beginn des Balles von der Nebel umwaberten Bühne aus die befreundeten Faschingsvereinsvertreter begrüßten - und davon gab es jede Menge. Erster Höhepunkt des Abends war dann die Krönung des Kinderprinzenpaares Celine I. und Joel I. Die Kinderprinzessin Celine Ponteles ist ein echtes Perchalla-Gewächs. Bereits mit vier Jahren kam die Elfjährige zur Perchalla und startete dort als Hofdame ihre Karriere bei dem Verein. Sie besucht die 5. Klasse der Realschule in Tutzing. Zu ihren Hobbys neben dem Tanzen gehören Reiten und Schwimmen. Kinderprinz Joel Budan lebt mit Eltern und seinen beiden Schwestern in Feldafing. Der Fünftklässler, der die Realschule in Gauting besucht, ist ein kleiner Sportfanatiker. Neben Basketball gehört Geräteturnen zu seinen Lieblingssportarten - und jetzt auch noch das Tanzen. In seiner Freizeit düst der Zwölfjährige am liebsten auf seinem Longboard durch die Gegend oder geht Bogen schießen. Auf dem Krönungsball am Samstag bewies das Kinderprinzenpaar, dass sie es auch tänzerisch „drauf“ haben. Ihre Tanzdarbietungen wurden vom Publikum ebenso mit donnerndem Applaus gewürdigt wie die Auftritte der Kinder- und Jugendgarde. Nach einer Pause, in der die Gäste selbst das Tanzbein schwingen konnten und dies zur Musik der erstmals auftretenden Band „Cubra Libre“ auch ausgiebig taten, folgte das nächste Highlight: Die Krönung des Prinzenpaares Andreas III. und Carolin I. Während die 26-jährige Carolin Fischer, Fotografin aus Berg, schon immer Prinzessin werden wollte, musste bei ihrem Faschingsprinzen Andreas Ferzandi dieser Wunsch erst reifen. Nachdem der 28 Jahre alte Gautinger seinen als Faschingsprinzen auftretenden Bruder vor zwei Jahren von Auftritt zu Auftritt begleitet hatte, wollte er dann doch auch einmal selbst auf der Bühne seinen Mann als Prinz stehen - was er auch ausgiebig tat. Mühelos wirbelte der Großhandelskaufmann, der derzeit seine zweite Ausbildung zum Fachinformatiker abschließt und Motorrad fahren liebt, seine Prinzessin durch die Lüfte. Aber auch die Große Garde überzeugte mit einem mitreißendem Marsch sowie Showeinlagen à la Las Vegas. Ihr beeindruckendes Showtalent bewiesen auch die „One Million Dollar Girl“, die als Putzfrauen verkleidet den Broadway in New York unsicher machten und sich in Show-Girls mit einer gehörigen Portion Sex Appeal verwandelten. Ein langer Abend ging zu Ende - auch für die neue Starnberger Bürgermeisterin Eva John. Sie wurde im Rahmen des Krönungsballs von Perchalla-Präsident Andreas Denk zur Ehrensenatorin befördert - und hatte auch noch gleich eine gute Nachricht im Gepäck - den Verzicht auf die Miete für die Halle. aj

Meistgelesen

Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Für das Ehrenamt: Engelsflügel und Urkunde für Leoni Artus
Für das Ehrenamt: Engelsflügel und Urkunde für Leoni Artus

Kommentare