Feuerwehreinsatz wegen angebranntem Essen

Aufmerksamer Nachbar verhindert Schlimmeres

+
Der Rauchmelder schlug Alarm und der Herr schlief aber einfach weiter.

Feldafing - Wegen des unverantwortlichen Handelns eines 57 Jahre alten Mannes wurden die Kameraden der Feuerwehren Feldafing, Traubing und Tutzing am Sonntag gegen 7 Uhr von den Funkweckern aus dem Schlaf gerissen, um einen möglichen Wohnungsbrand in Feldafing zu löschen.

Der Mann hatte zunächst einen „Sandwichmaker“ zweckentfremdet und darin drei Hähnchenschenkel zubereiten wollen. Dazu stellte er sich einen Timer, der ihm den richtigen Garzeitpunkt anzeigen sollte. Obwohl er wusste, dass dieser Küchenwecker schon zuvor des Öfteren seine Aufgabe nicht erfüllt hatte, legte er sich wieder ins Bett und schlief ein. Nachdem die Hähnchenteile, ohne dass der Wecker das Ende der Zubereitungszeit signalisierte, schließlich aufgrund des Überhitzungsgrades anfingen zu qualmen, schlug der Rauchmelder in der Wohnung des Mehrfamilienhauses an. Auch das interessierte ihn scheinbar wenig, da nach seiner Aussage die Rauchmelder in der jüngeren Vergangenheit immer wieder grundlos Alarm geschlagen hätten. 

Ein aufmerksamer Nachbar, der den Alarm in der Wohnung des Feldafingers hörte, verständigte schließlich die Feuerwehr, die sich gewaltsam Zutritt zur Wohnung verschaffte und so schlimmeres verhinderte. Zu diesem Zeitpunkt lag der Mann noch im Bett und war sichtlich überrascht über den plötzlichen Besuch. Die Kameraden der Feuerwehr schalteten den Sandwichmaker ab und lüfteten die Wohnung, ob die Hähnchen noch genießbar waren, ist nicht bekannt, jedoch sehr zweifelhaft.

 Um dem 57-Jährigen die Gefährlichkeit seines Handelns zu verdeutlichen und ihn zum Nachdenken anzuregen, werden die Beamten den Vorfall dem Landratsamt berichten, das dann über die Höhe des zu verhängenden Bußgeldes entscheidet. Es bleibt zu hoffen, dass er sich und seine Nachbarn nicht erneut in Gefahr bringt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannter soll Mädchen in Tutzing auf Heimweg an Bushaltestelle angesprochen haben
Unbekannter soll Mädchen in Tutzing auf Heimweg an Bushaltestelle angesprochen haben
Straßensperrungen in der Innenstadt wegen Starnberger Stadtfestwochenende
Straßensperrungen in der Innenstadt wegen Starnberger Stadtfestwochenende
Demo am Spatenstich des Starnberger Tunnels geplant
Demo am Spatenstich des Starnberger Tunnels geplant
50 Jahre Realschule Herrsching
50 Jahre Realschule Herrsching

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.