Forschungsstandort Oberpfaffenhofen

Forschungsstandort Oberpfaffenhofen feierte 75-jähriges Jubiläum

Oberpfaffenhofen – Eine Erfolgsgeschichte seit 1936: Der Forschungsstandort Oberpfaffenhofen ist 75 Jahre alt.

Anlässlich des Jubiläums lud stellvertretend für die ansässigen Unternehmen die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) am Freitag zu einer Geburtstagsfeier ein. Rund 300 Gäste aus Politik und Wirtschaft lobten die Entwicklung des Standorts, dessen Geschichte bis ins Jahr 1937 zurück reicht.

Die Erfolgsgeschichte beginnt mit der Gründung des Privatflughafens Oberpfaffenhofen im Jahr 1936. Gleichzeitig wurden die Dornier Werke München-Oberpfaffenhofen und das Flugfunk-Forschungsinstitut Oberpfaffenhofen (FFO), heute Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), gegründet. In seinem launigen Rückblick erinnerte DLR-Vorstand Gerd Achim Gruppe, dass damals der amerikanische Schauspieler Danny Kaye seine Karriere begann und zudem der Büchsenöffner erfunden worden sei. Über die Zeiträume hinweg habe sich das DLR nun zum größten Arbeitgeber (1.600 Mitarbeiter) im Landkreis Starnberg entwickelt. „Es ist Impulsgeber für den Standort und innovativ in die Zukunft hinein. Hier wird aus Forschung Business gemacht“, verwies Gruppe auf das so genannte Gründerzentrum AZO. Dort finden unter anderem Existenzgründer aus dem DLR finanzielle wie auch ideelle Unterstützung. Landrat Karl Roth unterstrich die Attraktivität und das Format, das der Standort mittlerweile weltweit erreicht habe. „Für mich ist der Standort mit über 4.000 Arbeitsplätzen einer der wichtigsten Standpfeiler des Wirtschaftsstandortes Landkreis Starnberg.“ Roth wies außerdem darauf hin, dass auch der Landkreis viel zum Erfolg beigetragen habe. Unter anderem durch neue Buslinien, deren Takt bis zum Herbst nächsten Jahres noch verbessert werden soll. „Dann fahren alle 15 Minuten die Busse zwischen Neugilching und Weßling“, sagte Roth. Für den Freistaat Bayern überbrachte Wirtschaftsminister Martin Zeil die Geburtstagswünsche. „Oberpfaffenhofen ist Paradebeispiel für den großen Erfolg der Fortschritts-Strategie des Freistaates. Weil wir auf Innovation setzen, sind wir internationaler Spitzenstandort. Innovationen sind unser Erfolgsrezept.“ Zeil sicherte den Unternehmen und Forschungsinstituten zudem volle Unterstützung zu. „Mich haben sie auch weiterhin auf ihrer Seite.“ pop  

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare