Ihre Stimme bis zum 5. Juni für Inklusion am Arbeitsplatz

FortSchritt für den Deutschen Integrationspreis nominiert

+
V.li.: Stefan Weidauer, Ekaterina Schramm, Herbert Unger, Niko Buna.

Starnberg - Die FortSchritt gGmbH ist mit ihrem Projekt „FIND“ für den Deutschen Integrationspreis der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung nominiert. FIND steht für den FortSchritt Inklusionsdienst für Menschen mit Behinderung und Beeinträchtigung. Die Ziele des Projekts sind überaus vielfältig; beispielsweise geht es um die Schaffung eines Arbeitsumfelds, in dem Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe arbeiten und an ihrer Tätigkeit Freude haben. Zu diesem Zweck werden einerseits die Mitarbeiter/Innen ohne Behinderung regelmäßig sensibilisiert, sowie andererseits diejenigen mit Behinderung im Alltag begleitet und ihnen somit der Weg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt erleichtert.

Das Projekt läuft bei FortSchritt seit September 2018 und kümmert sich aktuell „nur“ um die internen Mitarbeiter/Innen. Langfristig möchte das Unternehmen nach Außen treten und externe Unternehmen im Thema Inklusion am Arbeitsplatz beratend unterstützen. Dazu nimmt FortSchritt an einem Crowdfunding Contest zum Deutschen Integrationspreis teil. Mit den generierten Spenden möchte das Unternehmen das aktuell zeitlich begrenzte Projekt verlängern und neue Aufgaben- und Wirkungsbereiche schaffen. Weiteres Ziel ist es mehr Menschen mit Behinderung einzustellen und somit die soziale Aufgabe der Integration innerhalb der Gesellschaft wahrzunehmen. Der sogenannte Crowdfunding Contest läuft über die Internetplattform www.startnext.com/find und endet am 5. Juni um 14:00 Uhr. Ihre Stimme können Sie online, über die oben genannte Seite, durch eine Geldspende abgeben. Mindestens 10.000 € an Spenden gilt es zu erreichen. Bereits 5€ reichen aus, um einen wichtigen Anteil an der Inklusion von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz zu haben. 

Hinzu kommt, dass das Projekt, welches bis zum 5. Juni im Crowdfunding Contest die meisten Stimmen (das sind die Anzahl der Spender) erhalten hat, zudem großzügige Preisgelder erhält. Insgesamt schüttet die Gemeinnützige Hertie-Stiftung hierzu Preisgelder in Höhe von insgesamt 150.000 Euro aus. Genauere Informationen zum Contest, das Projekt und den Ablauf finden Sie auf der Website von FortSchritt (www.fortschritt-bayern.de) sowie auf der Facebook-Seite „FortSchritt Bayern“.

Sie wollen helfen? So einfach geht's: 

1. Link eingeben http://www.startnext.com/find 

2. „Projekt unterstützen“ klicken 

3. Spendensumme eingeben oder Dankeschön auswählen, E-Mail-Adresse und Adressdaten (für Spendenquittung) eingeben 

4. bestätigen 

5. Kontodaten eingeben

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung in Starnberger Café "Zeitlos"
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Bahn verklagt Stadt Starnberg wegen Seeanbindung auf 170 Mio. Euro: Stadt widerspricht in fast allen Punkten
Einbruch in Gautinger Kindergarten
Einbruch in Gautinger Kindergarten

Kommentare