Wahl 2021

Freie Wähler entscheiden sich für Bundestagskandidaten

Freie Wähler
+
Rasso Rebay von Ehrenwiesen und Hans-Georg Frinder sind die Bundestagskandidaten der Freien Wähler.

Weßling -  Kreisvorsitzender Matthias Vilsmayer sieht die Freien Wähler bei den Wahlen auf der Überholspur. Positiv gestimmt ist auch Landtagsabgeordneter Hans Friedl. Ebenso guter Dinge waren die beiden Bundestagskandidaten für die Freien Wähler im Wahlkreis 224 Starnberg – Landsberg am Lech: Rasso Rebay von Ehrenwiesen (54) aus Weßling wirft seinen Hut als Direktkandidat und Hans-Georg Frinder (58) aus Krailling als Listenkandidat für die Bundestagswahl in den Ring.  

 Das Ambiente der Mitgliederversammlung vom Bundeswahlkreis im Garten der Gemeindegalerie am Weßlinger See hätte am Donnerstag nicht besser sein können. Die Stimmung der zehn stimmberechtigten Freien Wähler war bestens, was nicht zuletzt an den Kandidaten lag, die sich der Wahl eines Bundestagssitzes in Berlin stellen. Vor fünf Jahren scheiterte die Partei an der Fünf-Prozent-Hürde. Kreisvorsitzender Matthias Vilsmayer war angesichts der „Verdrossenheit über Politiker, die in die eigenen Taschen wirtschaften“ zuversichtlich, dass die Freien Wähler diesmal den Einzug im Bundestag schaffen. Landtagsabgeordneter Hans Friedl sah in den Freien Wählern „erstens ein Korrektiv und zweitens ein Motor, der die Koalition in die richtige Richtung zieht“.  

Ein Wahlkampferfolg könnte für Rebay von Ehrenwies ein Umzug nach Berlin bedeuten. „Das kann ich mir schon vorstellen“, sagte er. Natürlich liebe er Weßling, wo er seit seiner Kindheit lebt. „Aber Politik war schon immer einen großen Teil meines Lebens.“ Politisch möchte der selbständige Architekt unter anderem „die Eigenverantwortung und Kreativität der Menschen stärken“. Im Bundestag seien die Freien Wähler wichtig, weil „wir unabhängige Entscheidungen für die Bürger als Gemeinschaft benötigen“. Der fünffache Vater spüre in sich noch den „Revoluzergeist“. Seine Themen: In Richtung Umweltschutz etwa Sonnen- und Windenergie und die Entwicklung von Speichertechnologien, die „Besteuerung des Luftverkehrs“ oder „ein breit aufgesetztes Pfandsystem“. Am Herzen liege ihm ebenso der geförderte Wohnungsbau, Ausbau von Glasfaseranschlüssen, eine zeitgemäße Betreuungssituation sowie eine Perspektive für eine berufliche Zukunft der Jugendlichen. Und in Pandemiezeiten „den Menschen Mut und Zuversicht zusprechen“.

Frinder ist ein Newcomer und findet, dass erfolgreiche Politik im Dialog mit den Menschen stattfindet. Ein Plus auf Seiten der Freien Wähler, die „gerade jetzt die große Chance haben, mehr Einfluss auf die Entwicklung unseres Landes zu nehmen, da die gelebten Handlungsmuster der aktuell politisch Verantwortlichen von den Bürgern und Bürgerinnen vermehrt abgelehnt werden.“ Entsprechend wichtig sei „ein zivilisierter Austausch über politische Inhalte“, den der Kraillinger mit den Mitmenschen pflege. Denn mit Sorge blickt der dreifache Vater „auf eine steigende Zahl von Menschen, die sich von unserem gesellschaftlichen Konsens, dem Dialog und dem Austausch abwenden“. Der Unternehmensberater sieht in der derzeitigen Krise auch eine Chance: „Wir sollten unsere Mitmenschen zum Zusammenhalt ermuntern und dabei die schöpferische Kraft unserer Bürger und Bürgerinnen zur Bewältigung dieser Katastrophe entfachen.“  

Nach ihrer Präsentation wurde gewählt. Das Votum für beide fiel einstimmig aus – und mit der Wahl nimmt der Wahlkampf der Freien Wähler endgültig Fahrt auf.

 Michèle Kirner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Zunehmender LKW-Verkehr: Waldspielplatz-Anwohner gehen auf die Barrikaden - Janik verspricht Lösung
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete

Kommentare