Führungskräfte aus aller Welt

Zum Abschluss des 25. internationalen Workshops im Herrschinger Haus der Landwirtschaft pflanzten Bauernpräsident Gerd Sonnleitner und Staatssekretär Robert Kloos eine Elsbeere - den Baum des Jahres. Foto: Polster

Das Haus der Landwirtschaft in Herrsching ist seit Jahrzehnten Treffpunkt internationaler Gäste. Im Juli beherbergte die Einrichtung Führungskräfte aus aller Welt, die im Bereich Landwirtschaft und Landjugend aktiv sind. Am Donnerstag wurde Abschied gefeiert.

„Menschen bewegen, Regionen gestalten“ war das Thema des nun schon 25. internationalen Workshops für junge Führungskräfte. Diese Veranstaltungsreihe wurde vor 50 Jahren ins Leben gerufen und findet im Zweijahres-Rhythmus statt, erklärte Projektleiter Wulf Treiber. „Insgesamt hatten wir bisher 1.800 Teilnehmer aus 149 Ländern. Heuer waren es 72 Teilnehmer aus 43 Nationen.“ Auf dem Programm standen unter anderem Themen wie „Kompetenzen und Methoden für die Bildungsarbeit in ländlichen Räumen“, ein Workshop zur Dorfentwicklung und Stärkung ländlicher Räume und ein Erfahrungsaustausch mit einer Analyse der Probleme in ländlichen Räumen. Zeit blieb auch für gesellige Abende bei Spiel, Tanz und Gesang, für Besuche bei bäuerlichen Familien im Landkreis, für kulturelle und soziale Aktivitäten und für eine Exkursion zur KZ-Gedenkstätte in Dachau. Um es den Gästen so angenehm als möglich zu machen, sie übernachteten alle im Haus der Landwirtschaft, wird außerdem großer Wert auf deren Essgewohnheiten gelegt. Unter anderem habe man sich immer wieder gewundert, warum die Teller von einigen Gästen aufgehäuft jedoch nie leer gegessen werden, erzählte Treiber. „In diesen Ländern gebietet es die Höflichkeit, viel von allem zu nehmen. Was gut ankommt, sind viel Obst und Salate und bayerisches Bier. Unser Küchenchef Christof Bulligan leistet da hervorragende Arbeit.“ Bauernpräsident Gerd Sonnleitner bedankte sich sowohl bei den Gastgebern als auch bei den Gästen für deren Engagement. „Ich bin sicher, dass die hier entstandenen Freundschaften weiter gepflegt werden und so eine nachhaltige internationale Lern-Werkstatt entsteht.“ Im Anschluss pflanzten Sonnleitner und Staatssekretär Robert Kloos unter rhythmischen Beifall der Teilnehmer den Baum des Jahres, die Elsbeere.

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare