Was zum Schmunzeln

Gautinger Polizei kontrolliert nackerten Autofahrer

Die Gautinger Beamten staunten am vergangenen Freitag nicht schlecht, als sie im Zuge einer Fahrzeugkontrolle einen völlig nackten Wagenlenker vor sich sahen (Symbolbild).
+
Die Gautinger Beamten staunten am vergangenen Freitag nicht schlecht, als sie im Zuge einer Fahrzeugkontrolle einen völlig nackten Wagenlenker vor sich sahen (Symbolbild).

Gauting - „Its gettin hot in here...so take off all your clothes“: Diese Verszeile aus einem bekannten Rapsong des Künstlers „Nelly“ muss wohl ein Autofahrer aus München im Kopf gehabt haben, als er in sein Auto stieg. Seine freizügige Fahrt blieb allerdings nicht unbemerkt, denn er tappte alsbald in eine nächtliche Polizeikontrolle.

Wie die Beamten aus Gauting mitteilen, wurde am vergangenen Freitag, gegen 22.25 Uhr, an der Hauser Kreuzung in Gauting ein Autofahrer kontrolliert, da er zu dieser Zeit trotz nächtlicher Ausgangssperre mit seinem Fahrzeug unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 58-jährige Münchner komplett nackt im Auto saß. Als Grund gab er an, dass es ihm wegen der Heizung im Auto zu warm gewesen sei. Nach der Kontrolle durfte der Nackedei seine Fahrt fortsetzen. Aus Sicht der kontrollierenden Polizeibeamten hätte er auch seine Heizung im Auto zurückdrehen können.

Kreisbote 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 27,80 - 3.733 Infizierte
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 27,80 - 3.733 Infizierte
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
Erheblicher Wasserschaden in einem Geisenbrunner Einfamilienhaus - Rosenkrieg als mögliches Tatmotiv
Erheblicher Wasserschaden in einem Geisenbrunner Einfamilienhaus - Rosenkrieg als mögliches Tatmotiv

Kommentare