Zum 60. Geburtstag: Walter Feigl wird Ehrenkommandant der Erlinger Feuerwehr

+

Erling – Nein, an die große Glocke hängen wollte Walter Feigl seinen 60. Geburtstag nicht. Den feierte er heimlich und in kleinem Kreise. Der ehemalige Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Erling-Andechs und aktive Museums-Direktor jedoch hatte nicht mit der Spitzfindigkeit seiner Kameraden gerechnet.

Es waren der langjährige Vorstand Georg Scheitz, sein Vertreter Florian Frey und der zweite Kommandant, Max Fendt, die die Idee hatten, dem engagierten Floriansjünger eine kleine Überraschung zu bereiten, mit der er mit Sicherheit nicht rechnet. Gedacht, getan – nur wenige Tage nach dem runden Geburtstag holten sie den Jubilar standesgemäß mit Erlings historischen Löschfahrzeug von zu Hause ab, zwangen Feigl in seine Uniform und brachten ihn zum einzigen Feuerwehr-Museum Bayerns. Dort eröffneten sie dem verdutzten Erlinger, dass er zum Ehrenkommandanten der heimischen Wehr ernannt wird. „Des gibt’s doch nicht, so a Freid“, sagte Feigl. Zumal es bisher in Erling-Andechs nur einen einzigen Ehrenkommandanten gegeben hat, und dies war Feigls verstorbener Schwiegervater Georg Pfänder. „Es ist Tradition, dass es immer nur einen Ehrenkommandanten aber auch einen Ehrenvorstand geben darf“, erklärte Georg Scheitz. Aktuell hat Rudi Schreiber den Titel des Ehrenvorstands. Nach dem offiziellen Teil wurden Schnitzel und Kartoffelsalat aufgetischt. „Unser Feigl Walter hat sich auch gefreut wie ein Schnitzel. Die Überraschung ist geglückt“, stellte Scheitz anderntags fest. Der Film zum Festakt ist unter www.mein-andechs.de zu sehen. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisster Gilchinger tot im Weßlinger See gefunden
Vermisster Gilchinger tot im Weßlinger See gefunden
Falsche Anzeigenakquisiteure für Ortsbroschüre
Falsche Anzeigenakquisiteure für Ortsbroschüre
Zwei Standorte
Zwei Standorte
Ohne Führerschein unterwegs
Ohne Führerschein unterwegs

Kommentare