Soziales Engagement in der Krise

Gegen Isolation und Einsamkeit: Projekt „Offenes Ohr“ vermittelt ehrenamtliche Telefonfreundschaften im Landkreis Starnberg

Offenes Ohr Landkreis Starnberg
+
Alleinstehende Senioren, die sich in der Corona-Krise einsam fühlen, können das landkreisweite Projekt „Offenes Ohr“ nutzen, um nette Gesprächspartner zu finden.

Landkreis - Die weitgehende Beschränkung sozialer Kontakte ist in Pandemiezeiten unumgänglich. Gerade für ältere Menschen ist das eine besondere Belastung, weil soziale Kontakte wichtig sind, um nicht in Isolation und Einsamkeit zu geraten. Das Koordinierungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) bietet in Kooperation mit der Fachstelle für Senioren am Landratsamt Starnberg deshalb den telefonischen „Besuchsdienst“ an. Das Projekt „Das Offene Ohr“ vermittelt Telefonfreundschaften zwischen älteren Menschen und Ehrenamtlichen.

Auch Landrat Stefan Frey beteiligte sich unlängst an der Aktion. Seine Gesprächspartnerin, eine Gautinger Bürgerin, begeisterte Frey: „Es war ein wirklich angenehmes Gespräch. Wir haben über alles Mögliche gesprochen, natürlich über die aktuelle Situation und die aktuellen Belastungen infolge der notwendigen Kontaktbeschränkungen. Ich würde mir wünschen, dass sich mehr Menschen an dem Projekt beteiligen. Gerade in dieser Zeit, in der persönliche Treffen so begrenzt sind, müssen wir alle Möglichkeiten nutzen um in Kontakt zu bleiben und verhindern, dass die Menschen vereinsamen und sich allein gelassen fühlen“.

Derzeit gibt es 25 Telefon-Tandems, es können aber mehr werden. Interessierte können sich von Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 13 Uhr unter der Rufnummer (08151) 65208-19 oder per E-Mail info@kobe-sta.de melden. Im telefonischen Vorgespräch werden die organisatorischen Aspekte dann geklärt.

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Die 7-Tages-Inzidenz nähert sich wieder der 50 - 3.788 Infizierte
Corona im Landkreis Starnberg: Die 7-Tages-Inzidenz nähert sich wieder der 50 - 3.788 Infizierte
Ehemann sucht seine Frau und fährt betrunken zur Starnberger Polizeiinspektion
Ehemann sucht seine Frau und fährt betrunken zur Starnberger Polizeiinspektion
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Neue Verordnung tritt in Kraft: Geschäfte und Museen im Landkreis Starnberg können wieder öffnen
Neue Verordnung tritt in Kraft: Geschäfte und Museen im Landkreis Starnberg können wieder öffnen

Kommentare