Ratschläge gegen Verschleiß und hohe Sanierungskosten

Gemeinde Gilching rät Wasserleitungen alle 72 Stunden durchzuspülen

+
In Zeiten des Coronavirus bleiben viele Wasserleitungen in Gilching und Umgebung unbenutzt. Um Schäden zu vermeiden, rät die Gemeinde Gilching die Rohre alle 72 Stunden durchzuspülen.

Gilching -Zurzeit werden Hotels, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen oder auch Schulen nur wenig bis gar nicht genutzt. Dies kann durchaus negative Auswirkungen auf die Trinkwasserqualität haben, wie die Gemeinde Gilching nun in einem Schreiben mitteilt.

Jede Trinkwasser-Installation ist für eine regelmäßige Wasserentnahme ausgelegt. Entfällt dieser Betrieb können sich Legionellen bilden, welche nur mit einem erheblichen Aufwand beseitigt werden können. Unabhängig davon ob ein Betrieb oder eine Einrichtung derzeit genutzt beziehungsweise nur teilweise genutzt wird, sollte eine Spülung aller nicht genutzten Entnahmestellen mindestens einmal pro Woche, besser noch alle 72 Stunden, durchgeführt werden. Die Kalt- und Warmwasserleitung sind getrennt zu spülen, zunächst Warm – und dann Kaltwasser.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Gemeinde Seefeld sucht händeringend nach Schülerlotsen 
Gemeinde Seefeld sucht händeringend nach Schülerlotsen 
VW-Bus brennt in Hadorf
VW-Bus brennt in Hadorf
Dubiose Rohrreinigungsfirma in Tutzing und Feldafing unterwegs
Dubiose Rohrreinigungsfirma in Tutzing und Feldafing unterwegs
Akademie für Politische Bildung in Tutzing trauert um Hans-Jochen Vogel
Akademie für Politische Bildung in Tutzing trauert um Hans-Jochen Vogel

Kommentare