"Gemeinsam Mut machen!"

Neue Veranstaltungsreihe zur seelischen Gesundheit im Landkreis Starnberg

+
„Gemeinsam Mut machen“ startet am 12. November: V.li.): Stefan Diebl, Maximilian Mayer, Regina Klusch, Stefan Wenger, Petra Fontana und Lena Stepper.

Landkreis – Am 10. November ist der zehnte Todestag von Torwart Robert Enke. Der Tod des an Depression erkrankten Mannes erschütterte nicht nur den Deutschen Fußballbund, sondern auch ganz Deutschland. Seitdem ist die Aufklärung der Öffentlichkeit über psychische Erkrankungen ein noch wichtigerer Punkt. Unsere Gesellschaft muss sensibilisiert werden. Dazu tragen zum Beispiel zehn Veranstaltungen unter dem Motto „Gemeinsam Mut machen“ vom 12. bis 29. November des Landratsamtes bei.

Ein zentraler Programmpunkt der Veranstaltungsreihe zur seelischen Gesundheit ist der „Markt der Möglichkeiten“ am Montag, 18. November, von 13 bis 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes. An über 20 Messeständen können Besucher unterschiedliche (Hilfs-)Angebote aus dem Landkreis und darüber hinaus kennen lernen. „In den letzten zehn Jahren ist die Anzahl an Rehabilitationen um 40 Prozent angestiegen. Das hat das Landratsamt bestätigt. Der Bedarf, dass wir aktiv werden, ist da“ erklärte Maximilian Mayer, Behindertenbeauftragter des Landratsamtes. Die Psychologin Regina Klusch vom Sozialpsychiatrischen Dienst weiß, wie ernst das Thema ist. 150 Menschen melden sich jährlich neu bei ihr an. Unbekannt ist allerdings die Zahl derer, die sich nicht trauen über ihr Problem zu sprechen. Das Schlagwort heißt „Endstigmatisierung“ - und mit dieser Veranstaltungsreihe möchte das auch das Landratsamt: Vorurteile aufdecken, Ausgrenzung entgegenwirken und für Betroffene ein Klima schaffen, in dem sie sich trauen ihre Anliegen aussprechen können.

Aus dem Programm: 

Ausstellung „Seelenblick“ am 12. November um 14 Uhr in der Kreissparkasse 

Filmvorführung & Gespräch „Sunset over Hollywood“ auch am 12. November im Breitwandkino um 15 Uhr 

Lesung „Warum normal sein gar nicht so normal ist:... und warum reden hilft“ am 21. November im Herrschinger Gemeindehaus um 18 Uhr 

Mut zu mir: Präventionsveranstaltung zum Thema Essstörung in der Aula des Christoph-Probst-Gymnasiums am 27. November um 19 Uhr. 

Weitere Programmpunkte sind auf der Homepage des Landratsamtes zu findenhttps://www.lk-starnberg.de/B%C3%BCrgerservice/Soziales/Menschen-mit-Behinderungen/Gemeinsam-st%C3%A4rker-Aktionsplan-f%C3%BCr-Menschen-mit-Behinderungen , Flyer liegen im Rathaus und in anderen öffentlichen Einrichtungen aus.

Von aja

 

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Feuerwehrübung über den Dächern von Gauting
Feuerwehrübung über den Dächern von Gauting
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg

Kommentare