Gerade noch mal gut gegangen

CO2 Austritt in Söckinger Reihenhaus

+
Die Feuerwehr eilte zum Einsatz, um schlimmeres zu verhindern.

Söcking - Am Sonntag wollte eine Mutter mit ihrem Kleinkind gegen 8.45 Uhr ein Bad im Keller eines Wohnhauses in Söcking nehmen. Beim Einsteigen in die Badewanne wirkte der eineinhalb jährige Sohn in den Armen der Mutter plötzlich lethargisch, so dass die Frau sofort den Raum verließ.

Etwa zum gleichen Zeitpunkt löste der CO2-Melder im Raum der Heizungsanlage aus. Die alarmierte Feuerwehr aus Starnberg und Söcking führte Messungen in den Räumen durch, die eine erhöhte CO2 Belastung ergaben. Sowohl Mutter und Kind, das inzwischen wieder munter war, hatten eine leichte CO2 Intoxikation und wurden vorsichtshalber zur Kontrolle  ins Starnberger Klinikum gebracht.

Die Ursache des Gasaustritts ist bislang ungeklärt. Hierzu müssen durch den Bezirkskaminkehrermeister noch weitere Überprüfungen durchgeführt werden. Eine erneute Messung durch die Feuerwehr, 1 Stunde nach dem Vorfall, ergab keine erhöhten CO2 Werte in den zuvor betroffenen Räumen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Luftrettungsstaffel in Oberpfaffenhofen trainiert für den Corona-Ernstfall
Luftrettungsstaffel in Oberpfaffenhofen trainiert für den Corona-Ernstfall
Zweiter Corona-Todesfall im Landkreis Starnberg bekannt 
Zweiter Corona-Todesfall im Landkreis Starnberg bekannt 
Gilchinger Pfarrei St. Sebastian streamt Ostermesse im Internet
Gilchinger Pfarrei St. Sebastian streamt Ostermesse im Internet
Bürgerstiftung Landkreis Starnberg weist auf Frist für Förderanträge hin
Bürgerstiftung Landkreis Starnberg weist auf Frist für Förderanträge hin

Kommentare