Führungswechsel

Rothfuß löst Dejako als Vorsitzender ab

+

Gilching – Mit Unterstützung durch Gilchinger Gewerbetreibende im Wettbewerb um die BOS/FOS darf Bürgermeister Manfred Walter rechnen.

Auf der Mitgliederversammlung des Gewerbeverbands sicherte der neu gewählte Vorstand jeglichen Beistand zu. Bernd Rothfuß löste den langjährigen Vorsitzenden Hermann Dejako ab. „Es war eine sehr schöne, aber auch aufregende Zeit“, sagte Hermann Dejako auf der Jahresversammlung des Gewerbeverbands im Oberen Wirt in Gilching. Da er sich jedoch mittlerweile als Ruheständler zurückgezogen habe, so Dejako, solle nun wieder ein im Berufsleben stehender Unternehmer den Vorsitz übernehmen. Zur Verfügung stellte sich Bernd Rothfuß, Unternehmensberater in Gilching, der auch einstimmig gewählt wurde. Viel Zeit zum Eingewöhnen bleibt ihm nicht. Er sicherte als erste Amtshandlung zu, Bürgermeister Manfred Walter im Wettbewerb um die Berufs- und Fachoberschule zu unterstützen. „Wir versuchen, unsere Mitglieder mit ins Boot zu holen“, sagte Rothfuß. Angeboten werden sollen soviel als mögliche Praktikumsplätze für die künftigen Schüler der BOS/FOS. Firmen, die sich dazu bereit erklären, sollten schnellstmöglich künftige Praktikumsplätze melden, damit diese in die Diskussion bei der Entscheidungssitzung im Kreistag am 4. Februar eingebracht werden können. „Dies ist ein eindeutiger Standortvorteil“, weiß Rothfuß. Bürgermeister Manfred Walter erklärte zudem, dass der Standort Gilching einen weiteren Vorteil gegenüber Stockdorf und Starnberg habe. „Wir können ab Herbst mit dem Betrieb starten. Als Interimslösung bieten sich die Container am Christoph-Probst-Gymnasium an, in denen derzeit die Schüler wegen der Generalsanierung der Schule untergebracht sind. Ab Herbst sind die Umbauarbeiten am Gymnasium fertig, so dass die Container frei werden.“ Im Übrigen bietet Gilching zu günstigen Konditionen den so genannten rund 15.000 Quadratmeter großen Festplatz im Zentrum Gilchings für einen Schulhaus-Neubau plus großzügiger Fläche für einen Parkplatz an (wir berichteten). „Aus Gilching gehen bereits 170 Schüler nach Fürstenfeldbruck in die BOS/FOS. Dazu kommen die Schüler entlang der S-Bahn-Linie 8, die aus Gilching und die aus Germering. Die würden sich alle freuen, wenn sie einen kurzen Anfahrtsweg hätten, was durch den Standort Gilching gesichert wäre“, unterstrich Manfred Walter. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Radler fährt am Vatertag in Stegen betrunken auf seinem E-Bike 
Radler fährt am Vatertag in Stegen betrunken auf seinem E-Bike 
Mehrere Einsätze zur gleichen Zeit: Starnberger See wurde komplett zum Einsatzgebiet
Mehrere Einsätze zur gleichen Zeit: Starnberger See wurde komplett zum Einsatzgebiet
Andechser und Starnberger in illegalem Autorennen verwickelt?
Andechser und Starnberger in illegalem Autorennen verwickelt?
Tuning-Treff in Gilching mit 25 Teilnehmern: Bußgeld für viele Starnberger Landkreisbürger
Tuning-Treff in Gilching mit 25 Teilnehmern: Bußgeld für viele Starnberger Landkreisbürger

Kommentare