Giftköder in Herrsching entdeckt

Hund vergiftet

+
In der Herrschinger Schönbichlstraße wurde ein Hund vergiftet. Die Polizei sucht Zeugen

Herrsching - Nach Gauting ist wohl an Herrsching an der Reihe: Wie die Polizeiinspektion Herrsching heute mitteilt, wurden im Bereich der Schönbichlstraße Giftköder für Hunde ausgelegt. 

Bereits vom 24. auf den 25. September wurde auf einem Grundstück ein weißes mehliges Häufchen das mit Walnussschalen und Rattengift versehen war ausgelegt. Dieser Köder wurde vom Hund des Besitzers jedoch nicht gefressen, deshalb kam es auch nicht zu einer Anzeige bei der Polizei. Erst als in der Nachbarschaft ein Hund an diesem Dienstag einen Köder aus Hackfleisch und Rattengift aufnahm, der dann zu einer Vergiftung führte - der Hund musste in einer Tierklink behandelt werden -, wurden beide Taten schließlich angezeigt. Nach momentanem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass die Giftköder durch eine unbekannte Person auf Privatgrundstücke ausgelegt wurden. Die weiteren Ermittlungen werden durch Hundeführer des OED Fürstenfeldbruck geführt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Herrsching zu melden. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Neue FOS benötigt Sporthalle und müsste höher gebaut werden: keine Mehrheit für Bebauungsplan-Änderung
Neue FOS benötigt Sporthalle und müsste höher gebaut werden: keine Mehrheit für Bebauungsplan-Änderung
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare