Ausbau im ländlichen Bereich: M-net verlegt Anschluss bei Krailling

Glasfaser für Gut Hüll

Gut Hüll Krailling Glasfaseranschluss
+
Gut Hüll bald mit schnellem Internet: Der Münchner Anbieter M-net schließt das Gehöft an Glasfaser an.

Gut Hüll – Bewohnern in und um Krailling ist das Gut Hüll vor allem als Fachhandel für landwirtschaftliches Zubehör und Tiernahrung bekannt. Nun erhalten die fünf Gebäude auf dem Anwesen einen direkten Glasfaseranschluss von M-net.

Für das Erschließungsprojekt werden zunächst auf einer Länge von 2,7 Kilometer neue Glasfaserleitungen verlegen. Anschließend stehen mit Anschluss an das leistungsstarke Glasfasernetz von M-net auf Gut Hüll Internetbandbreiten von zunächst bis zu 300 Mbit/s zur Verfügung.

Der Startschuss für den Glasfaserausbau auf Gut Hüll ist gefallen. Fünf Gebäude des gewerblich genutzten Hofs werden direkt mit zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen in FTTH-Bauweise erschlossen. Bei FTTH (Fiber to the Home) wird komplett auf die Verwendung von Kupferkabeln verzichtet und eine durchgängige Infrastruktur aus Glasfasern errichtet. Zunächst wird eine Bandbreite von maximal 300 Mbit/s zur Verfügung stehen, perspektivisch sind dank FTTH jedoch noch viel höhere Bandbreiten im Gigabitbereich möglich.

„Ich freue mich, dass wir mit Gut Hüll einen weiteren Teil unserer Gemeinde mit einer zukunftssicheren, digitalen Infrastruktur ausstatten können. Denn auch für kleinere Kommunen spielt die Verfügbarkeit von schnellen Internetanschlüssen eine zunehmend wichtige Rolle. So sichern wir nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern stärken auch unsere Unternehmen vor Ort“, sagte Bürgermeister Rudolph Haux. Und das mit Mitteln des Förderprogramms der Staatsregierung.

Rasante Up- und Downloads, Surfen ohne Wartezeiten beim Seitenaufbau oder unterbrechungsfreies Videostreaming sind nur einige der vielen Vorteile, die ein leistungsfähiger Internetanschluss mit sich bringt. „Glasfaseranschlüsse bieten hohe und stabile Bandbreiten und sind besonders für datenintensive Anwendungen geeignet. Dazu zählen auch Online-Gaming, das Speichern und Abrufen von Daten in einer Cloud oder die Nutzung des Anschlusses fürs Home-Office“, erklärte M-net Regionalmanagerin Sandra Stiedl. Auch über den Leistungsaspekt hinaus hat die Glasfaser klare Vorzüge. So ist die Übertragung von Licht deutlich energieeffizienter als die elektronische Datenübermittlung: Die CO2-Bilanz von FTTH ist um etwa 90 Prozent besser als bei der Datenübermittlung mit Vectoring-Technologien über die Verteilerkästen im gewöhnlichen Kupfernetz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufering: Autofahrerin beleidigt, Fußgänger beschädigt Auto
Kaufering: Autofahrerin beleidigt, Fußgänger beschädigt Auto
Amtsgericht Landsberg: Ex-Häftling beschuldigt Arzthelfer
Amtsgericht Landsberg: Ex-Häftling beschuldigt Arzthelfer
Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter
Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter

Kommentare