Glück gehabt

Tutzingerin verhindert Waldbrand in Garatshausen 

+
Die Feuerwehr löschte das Glutnest.

Garatshausen - Eine 60-jährige Tutzingerin verhinderte während eines Spaziergangs am Abend des 1. Mai wohl einen größeren Waldbrand.

Sie ging gegen 18 Uhr im Waldgebiet nordwestlich von Garatshausen spazieren, als sie zu einem kleineren Lager kam, das dem Anschein nach von Jugendlichen als Treffpunkt genutzt wird. Hier bemerkte sie ein Glutnest zwischen den Bäumen. Um sicher zu gehen, verständigte sie die Feuerwehr, die den gesamten Bereich wässerte, um ein Aufflammen zu verhindern. Die konkrete Ursache ist unklar, die Polizeiinspektion Starnberg ermittelt wegen Herbeiführens einer Brandgefahr und bittet um Hinweise.

 Es ist wohl sicher, dass es ohne die Aufmerksamkeit der Tutzingerin zu einem Waldbrand gekommen wäre.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
„vhs-daheim“: Volkshochschule Starnberger See und bayerische Volkshochschulen mit neuen Kursen
„vhs-daheim“: Volkshochschule Starnberger See und bayerische Volkshochschulen mit neuen Kursen

Kommentare