Gautinger Polizei sucht nach Zeugen 

Graffiti-Sprüher in Krailing am Werk

+
In einem Tanklager in Krailling abgestellte Züge der Bayerischen Regionalbahn wurden vor Kurzem zum Objekt einer illegalen Graffitaktion.

Krailling – Züge sind meistens von außen her betrachtet ziemlich eintönig. Je nach Betriebsgesellschaft sind die Waggons in einer einheitlichen Farbe gehalten. Immer wieder haben sich Kreative deshalb Gedanken gemacht, wie man die Alltagstristesse farblich etwas verschönert. Die Züge der S-Bahn München beispielsweise werden regelmäßig zum Objekt derartiger „Verschönerungskuren“, bei der die Gestalter zumeist auch eine schwer abwaschbare Farbe verwenden.

Die Aufhübschung soll ja auch etwas halten., Meist wird aber vergessen, dass solche Aktionen strafbar sind. Unlängst wurde die Bayerische Regionalbahn Ziel einer solchen „Graffiti-Schönheitspflege“. In der Zeit von Freitag, 29.Mai, 12 Uhr, bis Dienstag, 02.Juni, 14.30 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter in das Tanklager in Krailling ein und beschmierten dort zwei getrennte, abgestellte Regionalbahnzüge mit Graffitis. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Es ist auch noch nicht geklärt, wie die Täter auf das Gelände gelangten. Die Gautinger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt die Polizeiinspektion Gauting telefonisch unter der Rufnummer (089) 8931330 entgegen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Spritztour mit Bagger in Söcking
Spritztour mit Bagger in Söcking
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Vorbereitungen für den Landkreislauf haben begonnen
Vorbereitungen für den Landkreislauf haben begonnen

Kommentare