Zeichen für den Artenschutz

Grüne, Bund Naturschutz und LBV pflanzten Obstbäume in Gauting

+
Nahmen an der gemeinsamen Pflanzaktion im Grubmühler Feld in Gauting teil (von links): Albert Hartung, Ellen Hacker (Stellvertretende Vorsitzende des BUND Naturschutz Gauting), Jutta Kreuzer (Vorsitzende des BUND Naturschutz Gauting), Heidi Köbele, Jürgen Schade, Stefan Schilling (Vorsitzender der LBV Kreisgruppe Starnberg) und Anne Franke (Mitglied des Bayerischen Landtags, Bündnis 90/Die Grünen).

Gauting- Ein Zeichen für den heimischen Natur- und Artenschutz haben vor Kurzem Vertreter des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) und des Bund Naturschutzes zusammen mit den Gautinger Grünen gesetzt. Auf Gemeindegrund wurden einige Apfelbäume gepflanzt. Den Spatenstich nahm die Grüne-Landtagsabgeordnete Anne Franke vor.

Auf einer Streuobstwiese der Gemeinde Gauting am Grubmühlerfeld nahmen Stefan Schilling (Vorsitzender der LBV Kreisgruppe Starnberg), Jutta Kreuzer (Vorsitzende der Gautinger Ortsgruppe des Bund Naturschutz), die Landtagsabgeordnete Anne Franke und weitere Grüne-Kommunalpolitiker die Baumpflanzaktion vor. Mit der Unternehmung möchten die Beteiligten auf die Bedeutung der Streuobstwiesen für den Natur- und Artenschutz hinweisen. „Streuobstbäume sind in Bayern wie ganz Europa von großer Bedeutung für die Landschaftspflege und den Naturschutz. So kommen laut Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) 5000 Tier- und Pflanzenarten auf ihnen vor. Trotzdem sind Streuobstbestände heutzutage stark gefährdet. Laut Angaben der Landesanstalt für Landwirtschaft sind in den vergangenen 50 Jahren bayernweit zwei Drittel der Streuobstwiesen verschwunden“, erklärt das Aktionsbündnis in einer Pressemitteilung.


Kritik an neuer Streuobst-Verordnung

Die kürzlich von der bayerischen Staatsregierung erlassene Streuobst-Verordnung bereitet Franke etwas Kopfzerbrechen, da wesentliche Forderungen des Bienen-Volksbegehrens durch die neue Regelung zulasten des Arten- und Naturschutzes untergraben werden. „Mit dieser neuen Verordnung werde der im Volksbegehren "Rettet die Bienen" geforderte Biotopschutz für Streuobstwiesen, eine Kernforderung des Volksbegehrens, ausgehebelt“, beklagt die Grünen-Landtagsabgeordnete.

LBV bereitet Klage vor

Die neue Verordnung wird auch vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) kritisiert. In einem Schreiben des LBV wir diesbezüglich wie folgt Stellung bezogen: „Nach der neuen Streuobstwiesen-Definition sollen mindestens 75 Prozent der Bäume ihren Kronenansatz in mindestens 1,80 Meter Höhe haben. Dies ist jedoch, wie Probekartierungen des LBV in drei Regierungsbezirken zeigten, bei den allerwenigsten Streuobstwiesen der Fall - der größte Teil der Streuobstwiesen erhielte also keinen gesetzlichen Biotopschutz. Der LBV sieht sich daher gezwungen, Klage einzureichen“. Landtagsabgeordnete Anne Franke begrüßt die Klage des LBV: "Wir müssen diesen Teil unserer Kulturlandschaft, der für den Arten- und Naturschutz so wichtig ist, ganz dringend unter Schutz stellen - und mehr noch, wir brauchen Neupflanzungen".

Bürger sollen Streuobstwiese in Gauting nutzen

Jutta Kreuzer und Ellen Hacker vom Bund Naturschutz freuen sich über die neu gepflanzten Bäume und appellieren an die Gautinger Bevölkerung die im Jahr 2003 angelegte Streuobstwiese im Grubmühler Feld auch zu nutzen und im Herbst fleißig zu ernten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Herbst-Semester der vhs Starnberger See ist gesichert - Anmeldungen ab sofort möglich
Herbst-Semester der vhs Starnberger See ist gesichert - Anmeldungen ab sofort möglich
Neues Bankerl vor Gilchinger St. Ägidius-Kirche 
Neues Bankerl vor Gilchinger St. Ägidius-Kirche 
Mehr Radler und Fußgänger: Landratsamt ordnet Geschwindigkeitsreduzierung bei Schlagenhofen an
Mehr Radler und Fußgänger: Landratsamt ordnet Geschwindigkeitsreduzierung bei Schlagenhofen an
Straßenbauprogramm in Gräfelfing gut im Zeitplan
Straßenbauprogramm in Gräfelfing gut im Zeitplan

Kommentare