Eine von 76 bayerischen Bibliotheken:

Gütesiegel für die Gräfelfinger Bücherei

Elke Naeve, Bürgermeister Köstler Gräfelfing Bücherei
+
Gratulieren mit Abstand: Die Gräfelfinger Bücherei-Leiterin Elke Naeve freut sich über das Gütesiegel und den Besuch von Bürgermeister Peter Köstler.

Gräfelfing – Die Gräfelfinger Gemeindebibliothek wurde mit dem Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“ ausgezeichnet, das in diesem Jahr allerdings digital übergeben wurde. Die Gemeindebücherei ist eine von 76 bayerischen Bibliotheken, die dieses Prädikat für den Zeitraum 2020 bis 2022 aufgrund vorbildlicher Zusammenarbeit mit den Schulen erhielt. Bürgermeister Peter Köstler gratulierte Elke Naeve, der Leiterin der Gräfelfinger Bücherei.

Anstelle einer feierlichen Urkundenverleihung gab es in diesem Jahr Video-Grußbotschaften von Kunstminister Bernd Sibler und Kultusminister Professor Michael Piazolo, beide verliehen die Preise digital (mehr unter https://www.oebib.de/bibliothek-schule-bildungspartner/bibliothek-schule/guetesiegel-bibliotheken-partner-der-schulen).

Alle zwei Jahre werden Bibliotheken in Bayern für ihre vorbildliche und verlässliche Zusammenarbeit mit Schulen ausgezeichnet. Die Jury hat in diesem Jahr 76 Bibliotheken ausgewählt – davon 29 kirchliche und 36 kommunale, die in den Bereichen Leseförderung, Vermittlung von Informationskompetenz und bibliotheksfachliche Dienstleistungen besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten. Ziel dieser Auszeichnung ist es, Bibliotheken zu ermuntern, ihr Profil als Bildungspartner zu schärfen und auszubauen. Hervorragende und nachahmenswerte Initiativen und Aktionen sollen öffentlich dargestellt und anerkannt werden.

„Dieses Engagement der Lese-Kompetenzvermittlung in den Schulen ist uns sehr wichtig“, so die Leiterin der Gräfelfinger Bücherei Elke Naeve. „Wir haben Kooperationsverträge mit vier Schulen: dem Gymnasium, der Grund- und der Mittelschule Lochham sowie der Grundschule Gräfelfing. In den Schulen werden drei Schulbibliotheken von der Gemeindebücherei betreut. Sie sind in Gräfelfing räumlich, finanziell und personell vergleichsweise gut aufgestellt.“

Jede Schule erhält von der Gemeinde einen Medienetat, um den Buchbestand aktuell halten zu können. Bestandsaufbau, Medieneinarbeitung und Ausleihe übernimmt das Personal der Gemeindebücherei. „Im KHG sind das zwölf Stunden Ausleihe pro Woche. Die Schülerinnen und Schüler kommen hauptsächlich während der Pausen und in den Freistunden. In den Grundschulen kommen die Schüler im Klassenverbund, jeweils an ein bis zwei Tagen pro Woche. So sind alle stets mit „frischem“ Lesestoff versorgt.“

Förderung der Lesekompetenz

„Als Bürgermeister freue ich mich sehr darüber, dass es in unserer Bücherei so viel Verschiedenes für Schülerinnen und Schüler zu entdecken gibt und dass der Kontakt mit den Schulen so intensiv ist“, lobt Bürgermeister Peter Köstler. „Für alle Altersklassen ist etwas geboten. So lernen Schülerinnen und Schüler die Gemeindebücherei als verlässlichen Partner bei der Informationssuche kennen. Es verwundert nicht, dass unsere Bücherei seit 2012 regelmäßig unter den ausgezeichneten Bibliotheken zu finden ist. Ich danke der Bibliotheksleitung, aber auch den Schulleiterinnen für die gelungene Kooperation.“ Das außerschulische Lesen fördern die Grundschulen, indem jede Grundschulklasse mindestens einmal pro Jahr zu einer Klassenführung, die mit dem Lehrplan abgestimmt ist, in die Gemeindebücherei kommt.  Für die Erstklässler findet zum Kennenlernen eine „Piratenführung“ statt, bei der jeder Schüler einen Ausweis für die Gemeindebücherei erhält und zum ersten Mal etwas ausleihen darf.

Auf diese Weise lernen auch die Familien, spätestens bei der Rückgabe der Bücher, die Gemeindebücherei kennen. Die Zweitklässler erkunden die verschiedenen Medien und Sachgruppen im Rahmen einer Rallye. Bei den Drittklässlern kommen bereits digitale Medien wie BeeBots und Tonies im Rahmen einer Märchenrallye zum Einsatz. Für die Viertklässler hat die Gemeindebücherei eine spannende Escape-Rallye mittels Tablets zum Thema „Fremde Länder“ entwickelt. Spaß am Lesen vermitteln außerdem Autorenlesungen in der Gemeindebücherei.  Ziel ist es, dass jeder Schüler im Laufe seiner Grundschulzeit einen Kinderbuchautoren im Rahmen einer Lesung kennengelernt hat.

Führungen und Workshops für Gymnasiasten finden in der Schulbibliothek des KHG statt: die Fünftklässler lernen die Bibliothek spielerisch kennen und für die 9. Klasse und die

W-Seminare finden Recherche-Workshops statt, die die Schüler befähigen, relevante Informationen (gedruckt und digital) für Referate und Seminararbeiten zu finden. Für diese Zwecke bietet die Gemeindebücherei Online-Nachschlagewerke wie Brockhaus und Munzinger an, die den Schülern nahe gebracht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauwagen für Weßlinger Glühwürmchen
Bauwagen für Weßlinger Glühwürmchen
Der geliebte Starnberger Wetterprophet ist am vergangenen Samstag in seinem Haus gestorben
Der geliebte Starnberger Wetterprophet ist am vergangenen Samstag in seinem Haus gestorben
Die »Ammersee Classics« Wettfahrtserie zu Gast in Utting – 35 Boote aus Deutschland und Österreich am Start
Die »Ammersee Classics« Wettfahrtserie zu Gast in Utting – 35 Boote aus Deutschland und Österreich am Start
Bundeswehr in Feldafing möchte 130 Jahre alte Schätze aus der Fernmeldetechnik zeigen
Bundeswehr in Feldafing möchte 130 Jahre alte Schätze aus der Fernmeldetechnik zeigen

Kommentare