Haltepunkt Weichselbaum

Im Sinne der vielen Pendler

+

Weßling – So lange die so genannte Ammerseebahn von Pasing nach Herrsching tuckerte, war auch Weßlings kleiner Weiler Weichselbaum Haltepunkt. Im Zuge der Umstellung von der Eisenbahn auf S-Bahnen wurde er 1972 eingestellt.

Geht es nach den Freien Wählern, soll die Station nun reanimiert werden. Insbesondere Mitarbeiter der ehemaligen Dornierwerke auf dem Sonderflughafen Oberpfaffenhofen nutzten von 1936 an den Haltepunkt Weichselbaum, um in die Arbeit zu kommen. 1972 wurde anlässlich der Olympischen Spiele die gute alte Eisenbahn durch moderne S-Bahnen ersetzt und die Station ersatzlos gestrichen. Vorgeblich war es nicht möglich, den Bahnsteig an die niedrigeren Einstiege der S-Bahnen anzupassen. Was blieb, war ein einspuriges Bahngleis von Weichselbaum über die Staatsstraße 2068 auf den Sonderflughafen, das gelegentlich für den Transport von Gütern benutzt wurde. Doch auch dieses Gleis verschwand 2003 anlässlich der Umgestaltung der Staatsstraße bei der Einfahrt zum Flughafen. Geht es nun nach den Freien Wählern, soll der Haltepunkt Weichselbaum reanimiert werden. „Dadurch könnte auf das von der Bahn geplante Wendegleis in Weßling verzichtet werden. Dieses ist mit Einführung der zweiten Stammstrecke vorgesehen und wird für die Anwohner mit viel Lärm verbunden sein“, erklärte Weßlings Ortsvorsitzender Rasso von Rebay. Als Gast auf der Jahresversammlung der Freien Wähler in Gilching nutzte der Listenkandidat für den Landtag die Chance, die Nachbarn als Mitstreiter zu gewinnen. „Es wäre auch im Sinne der vielen Pendler, die beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und auf dem Sonderflughafen arbeiten“, sagte von Rebay. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan

Kommentare