Auf der Hanfelder Straße in Starnberg

Handyverstoß deckt Fahren ohne Fahrerlaubnis auf

Blaulicht Polizei Starnberg Handyverstoß
+
Handykontrolle bringt weiteres Vergehen ans Tageslicht.

Starnberg - Immer wieder diese Handykontrollen – oftmals sind es solche scheinbar kleinen Verstöße, bei denen dann weitere Vergehen aufgedeckt werden.

So auch am Montagmorgen gegen 8.50 Uhr. Eine Streife der Polizeiinspektion Starnberg kontrollierte einen 55 Jahre alten Autofahrer aus dem Landkreis Dachau, weil er zum Telefonieren das Handy in der Hand hielt, als er die Hanfelder Straße entlang fuhr. Bei der Kontrolle händigte der Mann auch seinen Führerschein und den Fahrzeugschein des Kleintransporters aus, der zum Wohnmobil umgebaut ist. Als Problem stellte sich dann heraus, dass das Wohnmobil ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,8 Tonnen hat und somit die Führerscheinklasse C1 notwendig wäre – der Fahrer besitzt aber nur eine Fahrerlaubnis der Klasse BE, die zum Führen von Fahrzeugen bis 3,5 Tonnen berechtigt.

Der Mann muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Schönes Wetter: Stege an Starnberger- und Ammersee werden gesperrt, Zahl der Infizierten im Landkreis steigt auf 375
Schönes Wetter: Stege an Starnberger- und Ammersee werden gesperrt, Zahl der Infizierten im Landkreis steigt auf 375
Nach 28 Jahren übergibt Andrea Roever die Geschäftsführung vom La Villa an ihre Stieftochter Katja Lindo
Nach 28 Jahren übergibt Andrea Roever die Geschäftsführung vom La Villa an ihre Stieftochter Katja Lindo
GF Global Select HI mit FundAward 2021 in mehreren Kategorien ausgezeichnet
GF Global Select HI mit FundAward 2021 in mehreren Kategorien ausgezeichnet

Kommentare