BRK wurde zu vielen Einsätzen gerufen

Heiße Sommertage halten Starnberger Wasserwacht in Atem  

+
Am vergangenen Wochenende musste die BRK-Wasserwacht Starnberg, wie hier auf einem Archivfoto, ein Segelboot abschleppen.

Starnberg - Die ehrenamtlichen Retter der BRK-Wasserwacht Starnberg  hatten am vergangenen Wochenende wieder einige Badegäste und Wassersportler zu versorgen.

24 mal wurde Erste Hilfe geleistet. Das Spektrum reichte von größeren und tiefen Schnittwunden über Kreislaufprobleme bis hin zu den kleineren Dingen wie Holzspreißel oder Insektenstiche genannt. Drei Patienten mussten dem Rettungsdienst übergeben werden.

Zwei Vermisstensuchen gab es, bei denen erfreulicherweise alle Abgängigen wohlauf gefunden wurden. 

13 Einsätze mit den Rettungsbooten gab es. Hier wurden gekenterte Segelboote aufgestellt, zwei Stand-Up-Paddler kamen nicht mehr aus eigener Kraft zurück, ein Segelboot mit gebrochenem Mast und ein manövrierunfähiges Motorboot wurden abgeschleppt. Ein Wasserwachtboot nahm zwei erschöpfte Schwimmer auf.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Stadt hat neues Parkgebühren-Konzept - auch am Schotterparkplatz
Stadt hat neues Parkgebühren-Konzept - auch am Schotterparkplatz

Kommentare