Ausflüge, Spielenachmittage und vieles mehr:

Ein Herbst voller Programm - Der Seniorentreff Starnberg stellt seine Aktivitäten vor

+
Das neue Herbstprogramm ist da, das jetzt von (v.l.) Christine Offermatt, Helmut Kilian und Petra Scheucher vom Seniorentreff vorgestellt wurde.

Starnberg – Ausflüge in die Eng oder nach Leutkirch im Allgäu, die Teilnahme an einer japanischen Teezeremonie in München oder eine Führung auf den Spuren von Emanuel von Seidl in Murnau sind nur einige Beispiele aus dem wieder umfangreichen Programm des Seniorentreffs Starnberg, das soeben neu erschienen ist und unter dem Titel „Forum“ an vielen Orten in Starnberg ausliegt.

Als neues „Event“ plant der Seniorentreff Starnberg gemeinsam mit dem Koordinierungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement (Kobe) und dem Kinderschutzbund an zwei Sonntagnachmittagen (20. Oktober und 17. November) jeweils einen gemeinsamen Spieletreff für Jung und Alt. Hierbei laden zum einen bestehende Spielgruppen zum Mitspielen ein, zum anderen können dabei auch eigene Spiele mitgebracht werden, die man gerne mit anderen zusammen spielen möchte. Darüber hinaus findet man im Forum viele Möglichkeiten in netter Gesellschaft und ohne Leistungsdruck seine Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch und Italienisch aufzufrischen oder in speziellen Kursen sein Gedächtnis zu trainieren. Ab September hat montags zwischen 14 und 16 Uhr auch wieder die Computer-Sprechstunde geöffnet, in der man sich seinen Laptop oder seine Smartphone erklären lassen kann. Weiterhin kann man sich einer der vielen Bewegungsgruppen anschließen, eine für sich passende Kegelgruppe finden oder am Börsengesprächskreis teilnehmen. Die Angebote für die Generation 60+ sind also sehr vielfältig. Der Seniorentreff ist aber auch ein Einrichtung, in der man sich mit seinen Fähigkeiten und Interessen einbringen kann. So sucht zum Beispiel die Initiative „Zeit für Schüler“ immer neue Schülerpateninnen und -paten, das Repair-Café weitere Reparateure oder die Nachbarschaftshilfe weitere engagierte Mitarbeiter. Über all diese Engagement-Möglichkeiten kann man sich ebenfalls im „Forum“ informieren. Zu guter Letzt bietet die Programmzeitschrift des Seniorentreffs auch einen umfassenden Überblick über die Beratungs- und Unterstützungsangebote für die ältere Generation in Starnberg und der näheren Umgebung. Wer mehr zum Seniorentreff und seinen Angeboten erfahren möchte, kann sich gerne unter Tel: 08151/65208-0 erkundigen oder persönlich im Ilse-Kubaschewski-Haus an der Hanfelder Straße 10 vorbeischauen. Das gesamte Veranstaltungsprogramm und Unterstützungsangebot des Starnberger Seniorentreffs findet man auch unter www.seniorentreff-starnberg.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Landrat Karl Roth ehrt langjährige Mitglieder der Feuerwehr, des BRK und der DLRG aus Landkreis Starnberg
Landrat Karl Roth ehrt langjährige Mitglieder der Feuerwehr, des BRK und der DLRG aus Landkreis Starnberg
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Schockanruf in Starnberg: Polizei verhindert  Geldübergabe 
Schockanruf in Starnberg: Polizei verhindert  Geldübergabe 
Zweite Bürgerbegehren gegen geplanten Standort des Herrschinger Gymnasiums "Am Mühlfeld" unzulässig
Zweite Bürgerbegehren gegen geplanten Standort des Herrschinger Gymnasiums "Am Mühlfeld" unzulässig

Kommentare