Neujahrsempfang mit Spitzensportler

Buntes Programm mit Gummibärchen

+

Herrsching – Die Gästeliste für den Neujahrsempfang der Gemeinde Herrsching liest sich wie das Who's who des europäischen Spitzensports. Auch nicht weiter verwunderlich, schließlich bringt die Ammerseekommune Olympioniken und Teil- nehmer an Weltmeisterschaften hervor.

Und wenn Bürgermeister Christian Schiller im Laufschritt und mit Headset am Ohr statt Mikro in der Hand die Bühne im Haus der bayerischen Landwirtschaft erklimmt, wirkt er eher wie ein Moderator einer Sportgala und nicht wie ein Rathauschef. Rund 250 Gäste aus dem öffentlichen Leben, Politik, Wirtschaft, Vereinen und eben zahlreiche Sportler folgten trotz Wintereinbruchs seiner Einladung, um gemeinsam auf das soeben begonnene Jahr anzustoßen. Dass sich der Herrschinger Neujahrsempfang von den Empfängen anderer Gemeinde unterscheidet, wird immer wieder auch am musikalischen Programm deutlich. Heuer waren es die „Les Derhosen“, Martin Lidl und Michi Marchner überraschten in der Rolle der Harlem G’stanzl Singers und erklärten die Besucher und erklärten wenig später, warum Männer Helden sind. „Die kenne ich noch aus Jugenhauszeiten“, erzählte Schiller über die gemeinsamen Wurzeln. Apropos Helden: Gleich von drei Vereinsvorständen wurde Stefan Schiller (Achtung: nicht mit dem Bürgermeister verwandt) für sein besonderes Engagement in der Jugendarbeit für eine Ehrung beim Neujahrsempfang vorgeschlagen. Thomas Wuttke (BRK Wasser- wacht), Klaus Pittrich (Herrschinger Segelclub) und Konrad Rausch (BRK Bereitschaft) befanden, „der wahre Mr. Wasserwacht Herrsching“, sagte Schiller, habe sich in einem hohen Maße um den Nachwuchs hervor getan. Neben Stefan Schiller wurde Max Brandl für sein kommunalpolitisches Engagement geehrt. Er sitzt seit über 25 Jahren im Gemeinderat und gilt als besonnener Vermittler zwischen den Fraktionen. Neben den vielen ehrenamtlich Aktiven in der Gemeinde, angefangen bei den Vertretern des Seniorenbeirats (Burkhard Siewert, Professorin Renate Lanius, Gabriele Praml, Regine Böckelmann, Helga Nick) über die Organisatoren des Schüleraustauschs mit Ravina (Antonella Crivello-Poock, Werner Siegl) bis hin zu Irmingard Stiller vom Mittwochsclub und Helmut Hagn, dem Obst- und Gartenbauverein vorsteht, standen schließlich die vielen Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt des Abends. Doch bevor diese so richtig den Glanz ihres Erfolges genießen durften, ließen die Gäste mit einem Ständchen das Geburtstagskind Christian „Tucki“ Becker hoch leben. Vor allem Sara Goller stand an diesem Abend im Rampenlicht, sie freute sich besonders, nach knapp 20 Jahren ihre ehemalige Trainerin Gisela Rackebrandt wieder in die Arme zu schließen. „Anfangs musste ich Sara immer mit Gummibärchen zum Training motivieren“, berichtete sie über die damals Neunjährige. Die Volleyball-Herren um Trainer Max Hauser stehen kurz vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga (mehr dazu in unserer nächsten Ausgabe) und die Segler des HSC sowie die Tennis-Jugend konnten noch einmal ihre Erfolge 2012 Revue passieren lassen. Und Emanuel Regnath von den Turnern zeigte mit seiner Jugendmannschaft am Ende noch, was man sich unter den Figuren „Monkey“, „Lazy Walled“ oder „Cat Jump“ vorstellen muss. po

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet

Kommentare