An der Herrschinger Seepromenade

Ast fällt auf Frau

+
Polizei und Rettungsdienst mussten am Sonntag einer Frau an der Seepromenade zur Hilfe eilen.

Herrsching - Bereits am Sonntag begrub ein vier Meter langer und rund 30 Zentimeter dicker Ast eine Besucherin an der Herrschinger Seepromenade unter sich. 

Gegen 15.30 Uhr ruhte sich eine Besucherin aus Germering unter einem Baum an der Seepromenade aus. Dort genoss sie den Schatten des Baumes neben dem Tennisplatz, als plötzlich ein etwa vier Meter langer Ast mit einem Durchmesser von 30 Zentimeter auf sie herab fiel und unter sich begrub.

Im Kurpark anwesende Personen kamen ihr sofort zur Hilfe und hoben den Ast zur Seite. Der ebenfalls unverzüglich verständigte Rettungsdienst stellte Prellungen am linken Bein und Schürfwunden an der Wange fest und verbrachte die Verletzte in das Krankenhaus nach Seefeld. Der Bereich an der Seepromenade wurde weiträumig abgesperrt. Ein Sachverständiger für Bäume stellte fest, dass es sich um einen Grünastbruch handelte und keinerlei Vorzeichen für einen Ausbruch des Astes erkennbar waren, der im Übrigen regelmäßig kontrolliert wurde. Es handelte sich also um unglückliche Umstände, die für die Geschädigte aber noch einmal glimpflich verlaufen sind. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Rückwärts ins Schaufenster
Rückwärts ins Schaufenster
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Goldenes Glühwürmchen an den Kurzfilm "Realität"  vergeben
Goldenes Glühwürmchen an den Kurzfilm "Realität"  vergeben
Zum Abschluss großes Kino
Zum Abschluss großes Kino

Kommentare