Zünglein an der Waage

Herrschinger Herren verpassen Sieg gegen Titelanwärter

+
Daniel Krehl hört nach der Saison als Trainer der zweiten Herrschinger Herrenmannschaft auf.

Herrsching – Die Herrschinger Handball-Herren könnten sich als Zünglein an der Waage im Titelkampf der Landesliga erweisen. Die Mannschaft von Trainer Armin Herle stellte dem Eichenauer SV durch ein 26:26 (13:12) Unentschieden ein Bein, sprich nahm den Gast einen Punkt ab, was dem ESV im Fernduell mit der bis dahin punktgleichen HSG Würm-Mitte zurückwarf. Wobei Herrle mit dem Remis nicht wirklich zufrieden war.

„Wir hätten mit fünf, sechs Toren Unterschied gewinnen müssen“, urteilte Herle angesichts der vielen ausgelassen Großchancen seines Teams. Zunächst rannten die Herrschinger einem Rückstand hinterher. Nach zehn Minuten kassierte Lukas König auch noch eine umstrittene Rote Karte. Trotz dieses Rückschlags erarbeiteten sich die Hausherren in der Folge einige Vorteile, so dass sie beim 11:9 (26.) erstmals mit zwei Toren in Front lagen. Die Gäste zogen im Anschluss schnell wieder gleich. 

Danach wog die Partie hin und her. Die Herrschinger legten in der zweiten Hälfte mehrfach vor. Eichenau glich aber meist postwendend aus. Vier Minuten vor dem Ende hatten sich die TSV-Herren erneut mit zwei Tore abgesetzt, aber auch diesen Vorsprung brachten sie nicht ins Ziel. Nicht so spannend ging es bei den Damen zu. Die Schützlinge von Trainerin Noemi Tölgyesi gewann ihr letztes Saisonspiel beim TSV Mindelheim klar mit 30:17 (15:12). „Diese Mannschaft kann Landesliga spielen“, zeigte sich Tölgyesi sehr zufrieden, nachdem im Vorfeld Zweifel über die Ligatauglichkeit nach dem Aufstieg aufkam, da Andreas Petsch nach Dachau wechselt und Nadine Rötzer aufhört. Petsch glänzte in ihrem Abschiedsspiel noch einmal mit sechs Toren übertroffen wurde sie aber von Kim-Marie Nibbe, die siebenmal traf. In der ersten Hälfte hielten die Mindelheimer Damen gegen den Meister noch einigermaßen mit. Nach der Pause zogen die Herrschingerinnen die Zügel aber merklich an, so dass am Ende ein deutlicher Sieg heraussprang. Das gelang auch der zweiten TSV-Herrenmannschaft, die zum Saisonschluss den TV Memmingen mit 40:25 (17:13) besiegte. Damit landeten sie in der Tabelle auf den sechsten Platz. 

Krehl hört auf

Für die neue Saison deutet sich bei den zweiten Herrentruppe ein Trainerwechsel an, da Matthias Krehl nicht mehr weitermachen will. Wer ihm nachfolgt ist noch offen. Sicher ist, dass die erste Herrschinger Männermannschaft am heutigen Samstag (18 Uhr) zuhause gegen den TV Immenstadt ihr vorletztes Saisonspiel bestreitet.

Auch interessant

Meistgelesen

Rückwärts ins Schaufenster
Rückwärts ins Schaufenster
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Goldenes Glühwürmchen an den Kurzfilm "Realität"  vergeben
Goldenes Glühwürmchen an den Kurzfilm "Realität"  vergeben
Zum Abschluss großes Kino
Zum Abschluss großes Kino

Kommentare