Herrschings Geschäftsleute sammeln 850 Unterschriften, weil sie um Verlust von Parkraum fürchten

+

Herrsching – Der Gewerbeverein Herrsching hat Unterschriften für den Erhalt der Parkplätze entlang der See- und Summerstraße gesammelt und an Bürgermeister Christian Schiller übergeben. Die Gewerbetreibenden fürchten, dass durch die Umgestaltung der beiden Straßen Park-raum verloren geht.

Im Rahmen des Verkehrskonzepts für die Gemeinde sollen dort zur Verkehrsberuhigung Baumtröge aufgestellt werden. In der Februarsitzung des Gemeinderats wurde nach lebhafter Debatte mehrheitlich eine Querungshilfe auf Höhe des Kindergartens sowie Baumtröge an der Ein- beziehungsweise Ausfahrt von See- und Summerstraße beschlossen. Beide Maßnahmen sollen möglichst zügig umgesetzt werden, hieß es in der Sitzung. Der Gemeinderat möchte mit einem jährlichen Maßnahmenkatalog auch zeigen, dass das Verkehrskonzept konkrete Verbesserungen für Einheimische und Gäste bringt. Kritik gab es im Gemeinderat vor allem wegen dem Wegfall von Parkplätzen in den beiden Geschäftsstraßen, der Gewerbeverein sorgt sich, Kunden könnte womöglich ausbleiben, wenn der ohnehin knappe Parkraum noch weiter reduziert wird. Vergangene Woche nun überreichten Anna-Christine Vielhaber, Gabi Huber und André Conrad vom Gewerbeverein über 850 Unterschriften für den Erhalt der Parkplätze entlang der See- und der Summerstraße an Rathauschef Christian Schiller und an dritte Bürgermeisterin Christina Reich. „Wir möchten nicht, dass bei der Umgestaltung der See- und Summerstraße durch Baumtröge Parkplätze verloren gehen. Eine geplante Querungshilfe für den Gemeindekindergarten halten wir für sinnvoll“, so der Wortlaut der Unterschriftenlisten, die in den Herrschinger Geschäften auslagen. Eigentlich sollte das Thema am vergangenen Montagabend im Gemeinderat erneut behandelt werden. Doch wegen fehlender Unterlagen des Planungsbüros Kaulen musste der Punkt von der Tagesordnung genommen werden. Neben Pflanzkübeln, einer Markierung der Bushaltestelle vor der Schindlbeckklinik, einer Querungshilfe auf Höhe des Kindergartens hatte der Arbeitskreis Verkehr dem Gemeinderat auch sogenannte Baumtore empfohlen, die zur Beruhigung der See- und Summerstraße beitragen sollen. Rund zehn Parkplätze würden wegen dieser „Sofortmaßnahmen“ wegfallen.po

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Kerngeschäft konzentrieren
Auf Kerngeschäft konzentrieren
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
Ein Zeichen der Solidarität
Ein Zeichen der Solidarität
Für einen guten Weg für jedes Kind
Für einen guten Weg für jedes Kind

Kommentare