Hilfe gegen Altersarmut

Lydia Staltner (l.) Vorsitzende des Vereins Lichtblick Seniorenhilfe freute sich sehr über den Scheck von Sonja Mayer und Olaf Grohmann, Vorsitzender des BVGL. Foto: bk

Die Organisatorin des BVGL Neujahrskonzert Sonja Mayer war überwältigt, so viele Gäste in der Aussegnungshalle begrüßen zu dürfen. Vor Beginn des Konzertes mit den Harmonic Brass, erzählte sie über den Verein „Lichtblick Seniorenhilfe“ und was den Bürgerverein Gräfelfing-Lochham dazu bewogen hat, das Benefizkonzert dieser Initiative zukommen zu lassen.

„Arm, alt, allein, das dürfen wir nicht zulassen.“ Der Verein möchte ein kleiner Lichtblick sein, will hilfsbedürftigen Rentnern am Existenzminimum helfen. Der Verein hilft heute schon mehr als 1.000 Rentnern. Lichtblick unterstützt mit allem was Not tut, mit Lebensmitteln, Zuschüssen für Kleidung, für Schuhe, Möbel, Medikamente, Hörgeräte, Gehilfen. Kurzum alles ganz alltägliche Anschaffungen. Für die Senioren aber, die ein Leben lang gearbeitet haben und mit einer kleinen Rente auskommen müssen, sind diese finanziell nicht erschwinglich. „Man kann die Altersarmut nicht bekämpfen“, so Mayer, „aber man kann sie lindern. Umso wichtiger ist es in unserer heutigen Zeit, Hilfestellung für Schwächere zu leisten. Man muss nicht weit gehen, denn unsere Hilfe wird meist in unserem direkten Umfeld benötigt.“ Bei magerem finanziellem Auskommen ist der Weg in die Einsamkeit oft vorprogrammiert. Die Gründe und die Gesichter der Armut sind vielfältig – die Folgen ähneln sich: Unterernährung, Krankheit, Schwäche und soziale Isolation. Gesellschaftliche Ereignisse werden gemieden, Theater und Konzerte werden zum Luxus. Darum veranstaltet der Verein „Lichtblick Seniorenhilfe“ Treffen gegen die Einsamkeit. Kostenlose Veranstaltungen und Ausflüge werden organisiert. „Ein Lichtblick für unsere Senioren. Für all diese Aktionen werden unsere Spendengelder genutzt.“ An dieser Stelle zitierte Mayer einen Auszug der Neujahrsansprache des Bayerischen Ministerpräsidenten, Horst Seehofer, dass sie sehr berührt hat. „Bayern ist ein Land in dem Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit gelebt werden. Gelebte Solidarität ist ein starkes Bollwerk gegen Egoismus. Die Menschen in unserer nächsten Umgebung, in Familie und Nachbarschaft, sind das stärkste soziale Netz, das wir haben. Vergessen wir nicht unsere Mitmenschen direkt nebenan“. Die Besucher in der voll besetzten Aussegnungshalle zeigten großes Herz am Abend und spendeten 2.590 Euro. Ein edler Spender, der namentlich nicht genannt werden möchte, rundete die Summe auf 3.000 Euro auf.

Meistgelesen

Krailling: Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall
Krailling: Fahrlässige Körperverletzung bei Verkehrsunfall
Starnberg: Allerletzte Chance für notorischen Ohne-Führerschein-Fahrer
Starnberg: Allerletzte Chance für notorischen Ohne-Führerschein-Fahrer
Geflügelpest ist bayernweit rückläufig
Geflügelpest ist bayernweit rückläufig
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen

Kommentare