"Ich liebe es, viele Jobs zu haben"

+

Gilching – Sie nennt sich freischaffende Künstlerin, dennoch findet man Julia de Cristofaro aus Gilching überall da, wo tatkräftiger Einsatz erfordert wird. Aktuell wurde sie zur Vorsitzenden von Pro Kids gewählt. Kommissarisch hat sie außerdem die Leitung des Abenteuerspielplatzes übernommen.

Ihr Leben war eine Achterbahnfahrt, erinnert sich Julia de Cristofaro. Bis die 33-Jährige vor neun Jahren von einem Burn Out eingeholt wurde. „Ich bin gelernte Fotografin, hatte sogar ein eigenes Studio in Miesbach und war in meiner Freizeit mit meiner Rockband unterwegs. Den einzigen Fehler, den ich gemacht habe, war, dass ich nie auf mich und meine persönlichen Bedürfnisse geachtet habe. Das hat sich gerächt.“ Die unterschiedlichsten Therapien folgten, bis sie sich in die Hände eines Gilchinger Hypnotiseurs begab. „Der hat es geschafft, mir meinen Weg aufzuzeigen und das Vertrauen in mich selbst zu stärken. Heute weiß ich, dass es für alle Probleme eine Lösung gibt, ohne dieser krampfhaft hinterher zu rennen. Mein so genanntes Gottvertrauen hat sich bisher positiv bestätigt.“ Ruhe und Gemütlichkeit strahlen auch ihr eigenes Zuhause in der Gilchinger Waldkolonie aus. Kein Teil in der Wohnung scheint von der Stange. „Nein, egal auch, ob ich ein Schränkchen oder eine Lampe brauche, ich muss alles selbst gestalten.“ So auch die Urne, in der die Asche ihrer kürzliche verstorbenen Mama aufbewahrt wird, die liebevoll gestalteten Sterbebilder oder das Holzkreuz, das am Grab im Argelsrieder Friedhof steht. Auch der Blick auf ihren Balkon zeugt von Kreativität und Lebensfreude. Zwischen Staffelei und Schaukelstuhl aus eigener Werkstatt stehen Kübel mit Blumen, Gemüse und Kräuter wie Zwiebeln, Tomaten, Sonnenblumen, Salat, Schnittlauch, Gurken, Paprika und Kiwi. 

Insbesondere wenn es um die Malerei geht, denkt Julia an ihre Mama. „Sie hat mein künstlerisches Talent immer gefördert. Wenn sie merkte, dass ich mal keine Lust auf die Schule hatte, durfte ich einen Tag zu Hause bleiben und nur malen.“ Heute fotografiert sie, am liebsten Kinder. Außerdem malt die Tochter einer Deutschen und eines Italieners Acrylbilder für den eigenen Bedarf, aber auch auf Bestellung. Zudem bemalt sie langweilige Turnschuhe mit bunten Motiven, stellt Schmucksteine, Anhänger, Armbänder und Ringe her. „Es gibt eigentlich nichts, was sich nicht umgestalten und verschönern lässt“, weiß die gebürtige Gilchingerin. Wundert es da, dass sich bei Julia de Cristofaro auch die Nachbarskinder wohl fühlen, die regelmäßig bei ihr vorbeischauen? Ist sie nicht zu Hause, kümmert sie sich im BIV-Kindergarten täglich um die Mittagsbetreuung. „Ich arbeite leidenschaftlich gerne mit Kindern, weil durch sie auch viel zurückkommt.“ Außerdem wurde ihr kürzlich seitens der Gemeinde die Leitung des Abenteuerspielplatzes anvertraut, so lange, bis ein Sozialpädagoge gefunden ist. Ach ja, neu hat sich das Multitalent zur Vorsitzenden des Vereins Pro Kids wählen lassen. „Ich liebe es einfach, viele Jobs zu haben, wo ich für andere etwas tun kann. Einen geregelten Achtstundentag könnte ich mir nie vorstellen. Auch wenn es finanziell manches Mal etwas schwierig wird.“ Mehr zu ihren künstlerischen Arbeiten finden sich unter www.wolkenartig.de. pop

Auch interessant

Meistgelesen

Aidenried soll "Hotspot" werden
Aidenried soll "Hotspot" werden
Betten-Burg statt Auto-Haus
Betten-Burg statt Auto-Haus
Gilchinger Montessori-Schüler haben ihr neues Domizil in Besitz genommen
Gilchinger Montessori-Schüler haben ihr neues Domizil in Besitz genommen
Stockschützen Tutzing-Traubing laden zum Tag der offenen Tür
Stockschützen Tutzing-Traubing laden zum Tag der offenen Tür

Kommentare