Die Idylle trügt....

Reichlich kriminelle Energien werden demnächst in den Landkreisen Starnberg, Landsberg, Weilheim-Schongau und Fürstenfeldbruck frei gesetzt: Denn vom 19. bis 30. April gibt es - nach dem erfolgreichen Auftakt im Frühjahr vergangenen Jahres - das zweite Krimifestival. Unter dem Motto „Tatort Ammersee“ haben die Veranstalter Sabine Thomas und Andreas Hoh wieder die Créme de là Créme der bayrischen Krimi-Autoren eingeladen, im und um den Landkreis Starnberg aus ihren Werken zu lesen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Justizministerin Beate Merk übernommen.

Hochkarätige Krimi-Autoren aus verschiedenen bayerischen Regionen wie Nicola Förg, Jörg Maurer und Oliver Pötzsch kommen in der zweiten Aprilhälfte ins malerische Fünf-Seen-Land und ermitteln an sinnlich-atmosphärischen „Tatorten“ rund um den Ammersee: in Schlössern und im Segelclub, im Rathaus und im Kloster, in Restaurants, Hotels, Schulen, Buchhandlungen, Bibliotheken und im Bahnhof. Das Allgäuer Erfolgsduo Klüpfl & Kobr (wird übrigens bereits zum zweiten Mal in Folge mit dem „Mimi“ ausgezeichnet) liest zum Auftakt des Festivals auf dem Krimi-Dampfer aus dem Bestseller „Seegrund“, „Tannöd“-Star Andrea Maria Schenkel stellt ihren neuen Krimi „Bunker“ im Dießener Traidtkasten am Marienmünster vor, der mehrfache Deutsche Krimipreisträger Friedrich Ani liest in Pöcking, Robert Hüttner lädt zur historischen Kriminacht ins Hochschloß pähl, Nicola Förg präsentiert in Schondorf ihre neue Krimi-Reihe und Henkers-Nachfahre Oliver Pötzsch aus Breitbrunn lädt zur Buchprämiere seines neuen historischen Henkers-Krimis zum Krimi-Frühschoppen ins Kloster Andechs. Es soll aber auch dem Nachwuchs eine Chance gegeben werden. So präsentiert der Münchner Kabarettist Jörg Maurer auf Schloss Seefeld seinen Debutroman und Garmisch-Krimi „Föhnlage“ zusammen mit kabarettistischen Einlagen am Piano und Werbetexter Ono Mothwurf aus Gräfelfing, der unter anderem für seine Mercedes-Kampagnen ausgezeichnet wurde, liest in Fürstenfeldbruck aus seinem Krimi-Erstling „Taubendreck“, bei dem ein ungewöhnlicher Kommissar der Kripo FFB in ein internationales Ding verwickelt wird. Die Programmhefte liegen in allen Filialen der Sparkasse, die auch Hauptsponor des Festivals ist, aus sowie in Buchhandlungen, Bibliotheken und natürlich den „Tatorten“. Infos gibt es zudem im Internet unter www.tatort-ammersee.de. Begleitend zum Festival erscheint das Taschenbuch „Tatort Ammerse“: Das offizielle Buch zum gleichnamigen Krimi-Festival enthält mörderische Kurzgeschichten mit viel Lokalkolorit von namhaften und zum Teil preisgekrönten Krimi-Autoren. Die Schauplätze der Geschichten finden sich rund um den Ammersee - zwischen Herrsching, Inning, Andechs, Dießen, Riederau, Schondorf, Aidenried und Wartaweil. Der Ammersee im malerischen Fünf-Seen-Land vor den Toren Münchens lockt jedes Jahr Tausende von Touristen an seine Ufer, ins Kloster Andechs, zum berühmten Töpfermarkt in Dießen oder zu einer Fahrt mit dem historischen Schaufelrad-Dampfer. Doch die Idylle trügt... Ein junges Mädchen verschwindet spurlos aus einem Ferienhotel, ein leeres Ruderboot wird mit blutverschmiertem Messer am Ufer angetrieben, ein Wasserwachtler lässt tief blicken, eine Voyeurin provoziert einen Mord, bei einer Wandergruppe kriselt es, merkwürdige Unfälle geben Rätsel auf, eine Radltour um den See herum endet blutig und eine Traumhochzeit am Ammerse entwickelt sich zum Albtraum...

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare