IHK-Neujahrsempfang mit dem Historiker Daniele Ganser

Kritischer Mahner in der Schlossberghalle

+
IHK-Neujahrsempfang: (v.l.): Michael Padberg (UWS), Ingo Schwarz, Dr. Tina Emslander (beide IHK), Dr. Daniele Ganser und Martin Eickelschulte (IHK)

Starnberg - Familienfreundliche Arbeitswelt, bezahlbares Wohnen, Mobilität, Ausbildung - die Liste von Starnbergs IHK-Chef Martin Eickelschulte wächst schnell an, wenn der Unternehmer einmal in Fahrt ist. Beim Neujahrsempfang des IHK-Regionalausschusses in der Schlossberghalle hatte er wieder Gelegenheit, vor großer Runde seine Themen vorzustellen. Höhepunkt war der Vortrag des schweizer Historikers Dr. Daniele Ganser.

Die Region um den Starnberger See, das betonte der Vorsitzende des Regionalausschusses einmal mehr, sei als Wirtschaftsstandort nicht zu toppen. Doch dieser müsse  auch gepflegt werden. Daher wiederholte Eickelschulte im vollbesetzten Saal der Großen Schlossberghalle vor zahlreichen Kreis- und Gemeinderäten, Landrat Karl Roth und Vertretern der Unternehmerschaft seine "Klassiker": Eine optimale Balance zwischen Arbeit und Familie, bezahlbare Mieten für Mitarbeiter, schnelles Internet, eine gute Verkehrsanbindung, Carsharing und möglichst viele qualifizierte Ausbildungsplätze vor Ort - "damit die jungen Leute nicht abwandern".

Zu letzterem Thema kündigte Eickelschulte einen "großen runden Tisch" mit Vertretern des Arbeitskreises Schule und Wirtschaft, der IHK, der Unternehmerschaft, dem Handwerk und den Flüchtlingskreisen an.

Nicht minder rührten gwt-Geschäftsführer Christoph Winkelkötter und die Regionalmanagerin Lena Hüttl die Werbetrommel für die Region "StarnbergAmmersee". Die Gesellschaft für Wirtschaft und Tourismus im Landkreis Starnberg - kurz gwt - bezeichneten sie als "Lebensraum Agentur". Denn es gehe darum, die vielen Vorzüge der Region mit den Bedürfnissen der Wirtschaft zusammenzuführen.

Ein Beispiel dafür wie schwierig sich das gestalten kann, gab der Vorsitzende des Starnberger Unternehmerverbands (UWS), Michael Padberg. Sein Unternehmen PWC benötigt dringend Fachkräfte. Mit einem neu-gewonnen Mitarbeiter begab sich Padberg im vergangenen Jahr auf Wohnungssuche im Landkreis - "ein dreiviertel Jahr haben wir gesucht, das war teilweise entwürdigend". Für Padberg steht fest: "Wenn wir uns nicht um neue Wohnungen kümmern, dann haben wir Unternehmer in ein paar Jahren echte Probleme."

Über noch viel größere, globale Probleme macht sich der schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser Gedanken. In seinem einstündigen Vortrag beschäftigte er sich mit den weltweiten Kriegen (und Fluchtursachen) um Rohstoffe wie Öl und Erdgas. Auch mit den Medien und deren "Nachrichtenkultur" setzte er sich kritisch auseinander. Sein Kredo: Nicht immer alles sofort glauben, was man hört und liest. po 

Auch interessant

Meistgelesen

Nacht der langen Tafel wegen schlechtem Wetter in Starnberg abgesagt
Nacht der langen Tafel wegen schlechtem Wetter in Starnberg abgesagt
Straßensperrungen in der Innenstadt wegen Starnberger Stadtfestwochenende
Straßensperrungen in der Innenstadt wegen Starnberger Stadtfestwochenende
Ausfahrt vom Landratsamt Starnberg  zur Perchastraße gesperrt
Ausfahrt vom Landratsamt Starnberg  zur Perchastraße gesperrt
Manfred Heissig und Ralf Sanktjohanser übernehmen Klostergasthof Andechs
Manfred Heissig und Ralf Sanktjohanser übernehmen Klostergasthof Andechs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.