1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Impfzentrum Starnberg: Angepasster Omikron-Impfstoff verfügbar

Erstellt:

Von: Alma Bucher

Kommentare

Corona-Impfung
Ein Mitarbeiter eines Impfzentrums impft einen Mann gegen Corona. © Jörg Carstensen/dpa/Symbolbild

Landkreis - Wer auf den angepassten Impfstoff gewartet hat, kann sich damit nun im Impfzentrum des Landkreises in Berg-Mörlbach boostern lassen. Ab sofort steht dort für alle Auffrischimpfungen der an die Omikron Varianten BA.4/BA.5 angepasste Impfstoff von Biontech/Pfizer zur Verfügung. Terminvereinbarungen sind über BayIMCO oder telefonisch unter 089/904212661 möglich.
 

Der für die Varianten BA.4/BA.5 angepassten Impfstoff wird von der Stiko für Personen ab 60 Jahren sowie für Personen im Alter ab 18 Jahren mit Grunderkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für schwere COVID-19-Verläufe haben, empfohlen. Laut Stiko soll bei der Auffrischimpfung ein Mindestabstand von sechs Monaten zur letzten Impfung beziehungsweise zur letzten Infektion eingehalten werden. Der Impfarzt im Impfzentrum berät dazu gerne. Alle anderen Personen, die Interesse an einer Auffrischimpfung haben, werden gebeten sich ebenfalls vom Impfarzt beraten zu lassen, ob eine Auffrischimpfung zu empfehlen ist.

Vollständig geimpft – Neue Regelung ab 1. Oktober

Der angepasste Impfstoff kommt gerade rechtzeitig. Denn am 1. Oktober tritt eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft: Als „vollständig geimpft“ gilt dann nur noch, wer dreimal eine Spritze mit einem Impfstoff gegen Covid-19 erhalten hat. Dabei muss es sich um einen Impfstoff handeln, der in der EU zugelassen ist. Wer nachweisen kann, dass er bereits mit dem Coronavirus infiziert war, benötigt nur zwei Impfdosen für den vollständigen Impfschutz. 

Erreichbarkeit des Impfzentrums

Das Impfzentrum des Landkreises Starnberg befindet sich in der Graf-Ruepp-Straße 3, in Berg-Mörlbach. Geöffnet ist es Donnerstag und Freitag, von 9.30 Uhr bis 15 Uhr und Samstag, von 11 Uhr bis 18 Uhr

Auch interessant

Kommentare