Die Kripo FFB ermittelt

In Wörthsee brennt ein Wohnhaus ab

brennendes Wohnhaus Wörthsee
+
Ein Feuer zerstörte fasst ein Wohnhaus in Walchstadt.

Wörthsee - Ein Großaufgebot von rund 140 Einsatzkräften waren gestern Abend um 17.40 Uhr zum Brand einer Doppelhaushälfte an die Bullachstraße in den Ortsteil Walchstadt gerufen worden. Trotz der rasch eingeleiteten Löschmaßnahmen war ein Übergreifen der Flammen von dem älteren Gebäudekomplex, der als Ferienwohnung genutzt wurde, auf den Dachstuhl des neueren Wohngebäudes nicht mehr zu verhindern. Es entstand ein Sachschaden von 180.000 Euro. Verletzt wurde niemand. 

Für die Brandermittler der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck, die heute Vormittag mit den Untersuchungen am Brandort betraut wurden, ergaben sich keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Nach einer ersten Einschätzung der Kriminalbeamten vor Ort, dürfte wohl eine in einer Blechwanne falsche gelagerte Asche, die nahe eines Holzlagers vor dem Wohnzimmerfenster der Ferienwohnung geschlichtet war, als Brandursache in Frage kommen. Die Ermittlungen dauern an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

gwt Starnberg präsentiert Videoporträts von Persönlichkeiten aus dem Landkreis
gwt Starnberg präsentiert Videoporträts von Persönlichkeiten aus dem Landkreis
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 30 - 3.724 Infektionen verzeichnet
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 30 - 3.724 Infektionen verzeichnet
Exhibitionist belästigt Schülerin in Percha
Exhibitionist belästigt Schülerin in Percha
Volleyballdamen des TV Planegg-Krailling kommen bei Wiesbaden mit 0:3 unter die Räder
Volleyballdamen des TV Planegg-Krailling kommen bei Wiesbaden mit 0:3 unter die Räder

Kommentare