Infrastruktur

Feuerwehr sucht Herberge

+

Gilching – Die Gemeinde Gilching wächst und wächst. Nicht nur als Wohnort ist die Kommune gefragt.

Es siedeln sich auch immer mehr international tätige Unternehmen an. Die Folge ist, dass die Infrastruktur angepasst werden muss. Dazu gehört auch die Freiwillige Feuerwehr, die dringend ein neues Gerätehaus braucht. „Unsere Freiwillige Feuerwehr Gilching platzt räumlich aus allen Nähten“, sagt Bauamtsleiter Max Huber. Weshalb seit mehr als zwei Jahren Ausschau nach einem geeigneten Standort für ein neues Domizil gehalten wird. Die ursprüngliche Idee war, die Gilchinger Rettungsleitstelle des BRK (Bayerisches Rotes Kreuz) und die Freiwillige Feuerwehr gemeinsam unter einem Dach in einem so genannten Rettungszentrum unterzubringen. Doch dafür braucht es ein geeignet großes Grundstück. Scheinbar haben die Verantwortlichen nun eines gefunden, überprüft wird derzeit eine Fläche gegenüber des bestehenden Feuerwehrhauses am Starnberger Weg. Im Flächennutzungsplan ist dort bereits ein Feuerwehrgerätehaus vorgesehen. „Unter anderem muss aber erst ein Immissionsgutachten erstellt werden, da das favorisierte Grundstück innerhalb einer Wohnbebauung liegt“, sagt Huber. Möglich wäre dann auch, das BRK in dem frei werdenden Feuerwehrhaus gegenüber unterzubringen. „Dies sind aber alles Punkte, die im Gemeinderat entschieden werden müssen“, betont Huber. „Es besteht noch viel Diskussionsbedarf.“ pop

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare