Jetzt Karten holen

Inklusives Theaterstück „Lulu“ von Frank Wedekind  in Gauting gezeigt

+
Am 9. November gastieren die Schauspieler ab 19 Uhr mit dem aktuellen Stück „LULU“ nach Frank Wedekind im Bosco Gauting (Oberer Kirchenweg 1). Unter anderem ist auch die aus dem Film "Die Goldfische" bekannte Schauspielerin Luisa Wöllisch aus Tutzing auch dabei.

Gauting/München - Engagiert, modern, und inklusiv ist der Anspruch der Freien Bühne München. Jedes Jahr bringt das Theaterprojekt anspruchsvolle Produktionen auf die Bühne. Die Schauspieler arbeiten mit und ohne Behinderungen im Ensemble unter professioneller Leitung zusammen. Am 9. November gastieren die Schauspieler ab 19 Uhr mit dem aktuellen Stück „LULU“ nach Frank Wedekind im Bosco Gauting (Oberer Kirchenweg 1). Unter anderem ist auch die aus dem Film "Die Goldfische" bekannte Schauspielerin Luisa Wöllisch aus Tutzing auch dabei. Tickets gibt es ab sofort in der Tourist Information Starnberg, Herrsching sowie im Bosco Bürger- und Kulturhaus Gauting.

„Was bei uns zählt, sind Talent und Lust auf Theaterspielen – unabhängig von Behinderung, Schulabschluss, Herkunft, Geschlecht, Alter oder sexueller Orientierung“ so Marie-Elise Fell von der Freien Bühne München. Seit Ihrem fünf-jährigen Bestehen verfolgt die Freie Bühne München unter anderem das Ziel, neue künstlerische Wege zu gehen, spannendes Theater zu machen und durch Ihre Arbeit ein Bewusstsein für gelebte Inklusion zu schaffen. „LULU“ ist bereits die siebte Inszenierung des Theaterprojektes. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Freie Bühne München für ein Gastspiel in Gauting gewinnen konnten“, betont Maximilian Mayer, Behindertenbeauftragter des Landkreises.

Anhand Wedekinds Texten erarbeitete das Ensemble der Freien Bühne München eine Inszenierung, die auch die Erfahrungen der Schauspielerinnen und Schauspieler aufnimmt. Die Figuren aus Wedekinds Stück blicken aus dem Jenseits zurück auf Lulus Leben. In der Hauptrolle wird die Tutzingerin Luisa Wöllisch zu sehen sein.

Das Bosco Gauting ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine Behindertentoilette. Auch ist eine Induktionsanlage im Einsatz. Zudem wird das Theaterstück von zwei Gebärdendolmetscherinnen begleitet. Das Theater findet im Rahmen der Umsetzung des Aktionsplans „Gemeinsam stärker“ in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen – ARGE – Inklusionsbeirat für den Landkreis Starnberg statt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Am Sonntag feierten die Pöckinger mit vielen Gästen das neue Gemeinde-und Kulturhaus "beccult"
Am Sonntag feierten die Pöckinger mit vielen Gästen das neue Gemeinde-und Kulturhaus "beccult"
Kurzzeitpflege – daheim!
Kurzzeitpflege – daheim!
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Söckinger Wochenmarkt zieht um und hat Platz für weitere Markthändler
Schockanruf in Starnberg: Polizei verhindert  Geldübergabe 
Schockanruf in Starnberg: Polizei verhindert  Geldübergabe 

Kommentare