Spatenstich

Sechs Gebäude und hunderte neue Arbeitsplätze

+
Freuen sich über den baldigen Baubeginn: (v.l.) Günter Maier (Geschäftsführer MBS), Birgit Schneider, Peter Schöpf (Geschäftsführer MBS) und Matthias Reinhard (Niederlassungsleiter der Firma Goldbeck) beim Spatenstich in Inning.

Inning – Direkt an der Schnittstelle A96/B471 entsteht der Gewerbepark Inning/Wörthsee (wir berichteten). Mittlerweile haben schon einige Unternehmen in ihren fertig gestellten Gebäuden die Arbeit aufgenommen.

Vergangene Woche begann die Firma „Maier Brand & Wasser Schadenmanagement“ (MBS) mit einem symbolischen Spatenstich offiziell den Bau von Büros und Lagerhallen. Die Bau-Tafel zeigt ein modernes Gebäude, das sich über vier Geschosse in die Höhe schraubt. Ihm angegliedert sind großzügige Lagerhallen und Parkplätze. In Inning angesiedelt ist die Deutschland-Zentrale der MBS schon seit zehn Jahren, jetzt möchte sie Klein- oder auch Großbetrieben die Möglichkeit geben, in der Kommune Fuß zu fassen. Ab September bietet der deutschlandweit erfolgreiche Dienstleister auf 14.000 Quadratmeter Grund 1.850 Quadratmeter Büro- und 2.700 Quadratmeter Lagerfläche an. Das Besondere an dem Objekt ist seine Flexibilität: Die Lagerräume sind in rund 100 Quadratmeter große Parzellen – mit jeweils einem eigenen Roll-Tor – aufgeteilt, die nach Belieben vergrößert werden können. Dasselbe Prinzip gilt für die Büroräume. „Wir vermieten je nach Bedarf von einem Büro-Raum bis hin zu einem gesamten Stockwerk an Handwerkbetriebe, IT-Firmen oder Agenturen“, erklärte beim Spatenstich vergangene Woche Geschäftsführer der MBS Peter Schöpf. Das erfolgreiche Unternehmen selbst betreibt unterdessen 100 Filialen und 400 Mitarbeiter, die im gesamten Bundesgebiet innerhalb von vier Stunden im wahrsten Sinne des Wortes zur Stelle sind, wenn’s brennt. Mit Hilfe fortschrittlichster Geräte suchen die ausgebildeten Fachkräfte Wasser- oder Brandschäden und orten verdeckte Leckagen. Ortungsgeräte suchen auf den Meter genau die undichte Stelle. Damit wird verhindert, dass auf der Suche nach dem Leck Wände und Böden komplett aufgerissen werden müssen. Nachdem der Schaden behoben ist, übernehmen sie auch die komplette Sanierung. Spezialisiert ist der Betrieb außerdem auf sogenannte Rissverpressungen, mit der Risse in Betonkonstruktionen verdichtet werden. Zusätzlich vermieten sie Heizungsgeräte für die Bauphase im Winter. Alle Werkzeuge und Heizgeräte sind Produkte der MBS und im Handel erhältlich. Das Mietobjekt an der A96/B471 ist spätestens in diesem September einzugsfertig. Interessierte wenden sich an MBS, Carl-Benz-Straße 1-5 in 82266 Inning; Telefon: 08143/447-0. Michèle Kirner

Meistgelesen

Tutzing: Neue Bereitschaftsleitung und neues Einsatzfahrzeug für den Helfer vor Ort
Tutzing: Neue Bereitschaftsleitung und neues Einsatzfahrzeug für den Helfer vor Ort
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...

Kommentare