Besserer Schutz

Internationaler Tag der Kinderrechte: Sozialministerin Trautner wünscht sich Verankerung jener Rechte im Grundgesetz

Eltern mit einem kleinen Mädchen, aufgenommen am 16.04.2011 auf einem Spielplatz in München (Oberbayern).
+
Anlässlich des internationalen Kinderrechtetages fordert Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner eine baldige Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz (Symbolbild).

Region - Seit 31 Jahren wird am 20. November der internationale Tag der Kinderrechte begangen. Am 20. November 1989 haben 191 Staaten der UNO die Kinderrechtskonvention unterschrieben. Die Staaten haben sich verpflichtet, die Rechte der Kinder zu achten, weil dies eine wichtige Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben der Menschen ist.

„Kinder brauchen gute Startchancen und förderliche Lebensbedingungen. Das Kindeswohl ist dabei die Richtschnur, ganz besonders, wenn es um den Schutz von Kindern geht. Kinderrechte müssen besser wahrgenommen werden. Ich begrüße deshalb ausdrücklich den Diskussionsprozess über die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz auf der Basis des Koalitionsvertrages“, betont Bayerns Familienministerin Carolina Trautner anlässlich des anstehenden Gedenktages.

Auf Bundesebene soll eine politisch besetzte Arbeitsgruppe die konkrete Umsetzung klären. „Der Staat kann aber nicht ersetzen, was Eltern ihren Kindern geben. Deshalb darf die Stärkung der Kinderrechte keinen Eingriff in die Elternrechte bedeuten“, so die Ministerin weiter.  

Es wird viel für ein kinder- und familienfreundliches Bayern getan: von Jugendarbeit über Medienerziehung bis zu eigenen Familienleistungen werden viele Freiräume für einen guten Start ins Kinderleben ermöglicht. Der Zugang zu Teilhabe und Bildung für eine chancenreiche Zukunft ist dabei immer im Fokus. Eltern werden ganz besonders (aber nicht nur) während der Corona-Krise mit einem Web-Coaching begleitet und unterstützt. Informationen hierzu und zu allen Angeboten für Familien, Kinder und Jugendliche sind unter www.familienland.bayern.de zu finden. 

Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alternative zum Christkindlmarkt abgesagt - Weihnachtsflair fällt in Starnberg heuer flach
Alternative zum Christkindlmarkt abgesagt - Weihnachtsflair fällt in Starnberg heuer flach
Coronavirus: Webasto bestätigt Erkrankung von Mitarbeiter: Landsberger sei "außer Lebensgefahr"
Coronavirus: Webasto bestätigt Erkrankung von Mitarbeiter: Landsberger sei "außer Lebensgefahr"
Starnberger Kliniken: Papas dürfen bei Geburt dabei sein, keine Familienzimmer möglich
Starnberger Kliniken: Papas dürfen bei Geburt dabei sein, keine Familienzimmer möglich
Spektakuläre Wendung vor Gericht: Junger Gautinger wird freigesprochen
Spektakuläre Wendung vor Gericht: Junger Gautinger wird freigesprochen

Kommentare