Corona:

Inzidenz-Wert drei Tage über 50 - das sind die neuen Regeln

Virus Corona Frey Handel verzweifelt Museum
+
Drei Tage in Folge über 50: Neue Regeln der Pandemiebekämpfung greifen
  • vonOliver Puls
    schließen

Starnberg - Im Landkreis Starnberg liegt die Sieben-Tages-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 50. Damit gelten ab dem morgigen Donnerstag, 18. März, weitergehende Einschränkungen. Betroffen davon sind Ladengeschäfte, Sport und Kultur. Hier die Einzelheiten zu den Regelungen.

Landrat Stefan Frey hatte noch gestern versucht, eine Ausnahmegenehmigung für den Einzelhandel zu erwirken. Die Regierung von Oberbayern und das Gesundheitsministerium haben die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung jedoch abgelehnt. „Es ist aus meiner Sicht nicht schlüssig zu erklären, warum der Einzelhandel bei uns im Landkreis nicht für den normalen Kundenverkehr öffnen darf. Bei uns gibt es überwiegend kleine und inhabergeführte Läden. Wir haben keine Einkaufszentren in denen sich die Kunden drängen und wir haben keine großen Marktplätze, auf denen viele Kunden auf ihrem Weg zu den Geschäften aufeinandertreffen. In Wahrheit ist im Einzelhandel doch weniger los, als in den Supermärkten. Mit Zugangsbeschränkung und Hygienekonzept ist für mich in unseren Läden keine Infektionsgefahr zu erkennen. Ich hätte den Einzelhandel gerne offen gelassen, um den Händlern eine Perspektive und den Bürgerinnen und Bürgern etwas Normalität zurückzugeben“, sagt Landrat Frey.

Das wichtigste auf einen Blick:

Sport
Es ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der gültigen Kontaktbeschränkung sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist nur unter freiem Himmel erlaubt (§ 10 der 12. BayIfSMV).

Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist unter bestimmten Voraussetzungen zulässig.

Handel- und Dienstleistungsbetriebe

Die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden ist nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig (click & meet). Der Betreiber hat die Kontaktdaten der Kunden zu erheben. Darüber hinaus sind bestimmte Regelungen zu treffen bzw. einzuhalten, wie beispielsweise der Mindestabstands, die Anzahl der Kunden je Verkaufsfläche, eine Maskenpflicht sowie die Ausarbeitung eines Schutz- und Hygienekonzeptes (§ 12 der 12. BayIfSMV).

Kulturstätten

Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können für Besucher nur nach vorheriger Terminbuchung unter bestimmten Voraussetzungen öffnen. Dazu gehören Regelungen wie beispielsweise die zulässige Besucherzahl unter Einhaltung des Mindestabstandes, die Maskenpflicht, ein Schutz- und Hygienekonzept sowie die Erhebung der Kundendaten (§ 23 der 12. BayIfSMV).

Kontaktbeschränkung
Die derzeit gültigen Kontaktbeschränkungen gelten unverändert weiter. Das bedeutet: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben (§ 4 der 12. BayIfSMV).

Schulen, Kindertageseinrichtungen
Die für Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen geltenden Regelungen werden jeweils am Freitag gesondert mit eigener Bekanntmachung veröffentlicht.

Diese Festlegungen erfolgen aufgrund von § 3 Nr. 2 der Zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für den Friedinger Georg Zerhoch
Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten für den Friedinger Georg Zerhoch

Kommentare