"Es ist jeder Willkommen"

Draußen lachte die Sonne, innen lachten die Gäste der neu eröffneten Tagespflege im Haus der Nachbarschaftshilfe in Inning. Zum ersten Treffen war nicht nur eine Gruppe fröhlicher Damen gekommen. Zum gemeinsamen Singen, Basteln und Geschichten vorlesen waren auch die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Johannes eingeladen. „Die Kooperation mit dem Kindergarten war kein Einzelfall“, versicherte Maria Näther, seit einer Woche Leiterin der Tagespflege. „Mein Ziel ist, die Kinder grundsätzlich mit einzubeziehen.“ Deshalb wurde mit den Erzieherinnen ein Treffen pro Woche vereinbart.

Derzeit hat die Tagespflege donnerstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet. „Wir wollten ja ursprünglich erst im September starten. Weil aber die Nachfrage da war, haben wir schon mal angefangen“, erklärte die examinierte Alten- und Krankenpflegerin. Je nach Bedarf wird das Angebot erweitert. Es hatten sich außerdem auch Männer angemeldet. „Sie sind aber etwas zögerlicher und warten noch ab, wie es sich entwickelt.“ Zielgruppen der Tagespflege sind Menschen, die ohne fremde Hilfe nicht auskommen und deren Familienangehörigen mal einen freien Tag brauchen. Das Angebot ist aber auch für Menschen gedacht, die Lust darauf haben, in Gesellschaft zu musizieren, Geschichten zu hören und zu basteln. Außerdem wird gemeinsam gefrühstückt und zu Mittag gegessen. Und wer müde ist, darf sich zu einem Nickerchen hinlegen. Altergrenzen nach oben und unten gibt es nicht, sagt Näther. „Es ist jeder willkommen. Die Menschen merken auch, dass hier mit viel Liebe gearbeitet wird und fühlen sich sehr wohl.“ Auf ein weiteres, neues Angebot macht Anna Maas, Vorstandsmitglied der Nachbarschaftshilfe, aufmerksam. „Ab sofort bieten wir unter Aufsicht eines Sporttherapeuten und eines Arztes einmal wöchentlich eine Herzsportgruppe an“, sagt sie. Die Maßnahme richtet sich an Menschen mit Herz- und Kreislaufproblemen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass eine Verordnung des Hausarztes vorliegt. Dadurch entstehen auch keine Kosten. Die Gruppe trifft sich jeden Mittwoch von 6.30 bis 7.30 Uhr im Mehrzweckraum der Nachbarschaftshilfe. Für Menschen mit Demenz hat außerdem jeden Dienstag von 14.30 bis 16.30 Uhr das Erzählcafé geöffnet. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 08143/7335. Unter dieser Nummer werden auch Anmeldungen entgegen genommen.

Meistgelesen

Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Krailling: Schwiegermutter-Terror provoziert Diplomingenieur zu Tätlichkeit
Krailling: Schwiegermutter-Terror provoziert Diplomingenieur zu Tätlichkeit
Wörthsee: Unerlaubter Umgang mit asbesthaltigen Abfällen kommt Architekt teuer zu stehen
Wörthsee: Unerlaubter Umgang mit asbesthaltigen Abfällen kommt Architekt teuer zu stehen

Kommentare